Kreistag: Coty soll mit Interessenten für das Wella-Werk „ernsthaft verhandeln“

29. August 2017
Tann/Hünfeld

In einer Sitzung des Kreistages in Tann wurde am Montag, 28. August, einstimmig eine Resolution verabschiedet, dass der Coty-Konzern mit Interessenten über die Fortführung des Wella-Werkes in Hünfeld verhandeln soll.

Von unserem Redaktionsmitglied Rainer Ickler

„Der Kreistag soll sich für den Erhalt des Werkes und damit der 380 Arbeitsplätze in der Haunestadt einsetzen“, erklärte CWE-Fraktionsvorsitzender Thomas Grünkorn, der den gemeinsamen CDU-/CWE-Antrag vorstellte. „Es ist höchst bedauerlich und unverständlich, dass seitens des Coty-Konzerns, nicht auf Angebote von Interessenten eingegangen wurde.“

Der Kreistag fordert, dass Coty die Bereitschaft zeigt, über bekannt gewordene Kauf- und Weiterführungsangebote, die auch vom Betriebsrat unterstützt werden, ernsthaft zu verhandeln. Zudem soll die Hessische Landesregierung ihre Einfluss nutzen, dass der Coty-Konzern Gespräche führt.

Lesen Sie hier mehr:

Osthessischer Unternehmer will Hünfelder Wella-Werk kaufen

Der Unternehmer Marc Martin hatte Interesse an einer Übernahme des Wella-Werkes in Hünfeld bekundet. Der Betriebsrat hatte daraufhin zugesagt, in diesem Fall über den Abbau von 100 Arbeitsplätzen zu verhandeln. Coty hatte das Angebot abgelehnt, aber bestätigt, dass es weitere Interessenten gebe.

SPD-Abgeordnete Birgit Kömpel sagte, sie habe am Montag mit Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) telefoniert. Die Ministerin habe mit Coty gesprochen. Danach wolle der Konzern keinen Lohnabfüller. Kömpel hofft, dass es vielleicht noch andere Angebote gibt und unterstützte den gemeinsamen Antrag. Dr. Walter Arnold (CDU) sagte, es sei wichtig, ein Signal zu senden, dass der Kreistag eine Weiterführung wolle.

Lesen Sie hier mehr:

Aus für 380 Mitarbeiter: Coty schließt seinen Standort in Hünfeld

Das Coty-Management hat sich nach langen Beratungen nun endgültig dazu entschieden, den Standort in Hünfeld zu schließen. Rund 380 Mitarbeiter sind von dieser Entscheidung betroffen. Scharfe Kritik daran äußerten die Bundestagsabgeordneten Michael Brand (CDU) und Birgit Kömpel (SPD). Und auch Bürgermeister Stefan Schwenk (CDU) nahm zu der Entscheidung von Coty Stellung.