Zu hohe Gaskonzentration: Polizei sperrt Hünfelder Niedertor ab

17. April 2018
Hünfeld

Aufgrund eines Gasleitungsschadens am Niedertor in Hünfeld ist es am Dienstagnachmittag im Bereich der Stadt Hünfeld zu umfangreichen Absperrmaßnahmen und Verkehrsumleitungen gekommen.

Das berichtete ein Polizeisprecher in Fulda am Dienstag um kurz nach 17 Uhr. Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Gasleitung war am Dienstagnachmittag in der Straße Am Niedertor in Hünfeld eine erhöhte Gaskonzentration festgestellt worden.

Derzeit wird nach der Ursache geforscht; die Polizei hat den Bereich vorsorglich weiträumig abgesperrt. Alle zwei Jahre überprüfen die Stadtwerke Hünfeld die Hochdruckleitungen routinemäßig, diesmal waren die Werte am Niedertor leicht zu hoch, erklärt Gerhard Biensack, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke. Dramatisch sei das nicht, dennoch müsse nun umgehend nach der Ursache geforscht werden.

Dazu wurde im Bereich der Haselbrücke auf einer Parkfläche zwischen Straße und Gehweg ein Loch gegraben. Grund der hohen Gaskonzentration muss nicht unbedingt ein Loch in der Leitung sein, so Biensack. Möglicherweise könne auch an dem Schieber Gas austreten.

Für die Arbeiten wurde das Niedertor vom Mediana bis zum ehemaligen Schuhhaus Göbel weiträumig abgesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um. / sab