Feuerwehr-Olympiade: Landrat zeigt sich stolz auf Huttengrund-Team

18. Juli 2017
Villach/Huttengrund

Mit mehr als 3000 Teilnehmern aus 27 Nationen sind jetzt die internationalen Wettbewerbe der Feuerwehren im österreichischen Villach gestartet. Unter der deutschen Delegation befinden sich auch vier Mannschaften aus Nidderau-Eichen, Hasselroth-Gondsroth und dem Huttengrund.

Landrat Thorsten Stolz (SPD) und Kreisbrandinspektor Markus Busanni waren zum Start der Wettkämpfe in Kärnten und nahmen an den Eröffnungsfeierlichkeiten teil (rechts im Bild). Sie wünschten den aktiven Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern aus der Region viel Erfolg und würdigten deren intensive Vorbereitung.

„Die Feuerwehren aus unserem Landkreis werden durch die Teilnahme an diesem Wettbewerb zu Botschaftern des Main-Kinzig-Kreises. Es freut mich sehr, dass in der deutschen Delegation überdurchschnittlich viele Feuerwehren aus unserem Landkreis vertreten sind“, sagte Stolz. Als Zeichen der Anerkennung lädt der Main-Kinzig-Kreis die Feuerwehren im August zu einem Dankeschön-Abend ein. / hgs

Lesen Sie hier mehr:

Auch das Kinzigtal schickt ein Team zur Feuerwehr-Olympiade nach Österrreich

Die hessische Feuerwehr ist in Deutschland Spitzenklasse - jedenfalls wenn es um Sportwettkämpfe geht. Einige Teams haben sich jetzt für die Feuerwehr-Olympiade in Österreich qualifiziert. Eine der Disziplinen ist der Löschangriff. Auch ein Team aus dem Kinzigtal ist dabei.