Jazzmusik voll positiver Heiterkeit: Die Dixie-Oldies empfangen die Gäste der Kiebitz-Gala

04. Oktober 2017
Schlüchtern

Ein Abend, der mit Dixieland-Jazz beginnt, kann nur ein schöner Abend werden. Denn diese Gute-Laune-Musik verströmt positive Heiterkeit. Und genau dies werden die Dixie-Oldies aus Schlüchtern zum Auftakt der KN-Kiebitz-Gala am kommenden Samstag unter Beweis stellen.

Von unserem Redaktionsmitglied Hanns Szczepanek

Im Foyer der Schlüchterner Stadthalle wird das Jazz-Ensemble die Galagäste empfangen. Und dabei werden Jazzschager wie „Ice Cream“ oder Hello Dolly“ ebenso wenig fehlen wie „Down by the Riverside“ oder der St. Louis Blues.

Von den ehemals zwölf Musikern sind heute noch neun aktiv. Ihren Altersdurchschnitt verraten sie mit schelmischem Augenzwinkern „nicht so gern“, wohl aber die Altersspanne „zwischen Ende 40 und Anfang 80“.

So oder so steht die Formation für jahrzehntelange musikalische Erfahrung, gepaart mit beständiger Spielfreude. Hierfür sorgen Karl Bartholomä (Schlagzeug), Jürgen Euler (Banjo, Bass), Ewald Föller (Akkordeon, Gesang), Günter Föller (Saxofon), Klaus Föller (Trompete), Frank Hildebrand (Banjo), Peter Krack (Tuba), Walter Rummel (Posaune) und Kurt Krack, der die große Trommel immer dann spielt, wenn die Dixie-Oldies als Marschkapelle unterwegs sind.