Matratze entzündet: Polizei geht von Brandstiftung aus

17. Januar 2018
Birstein

Nach dem Brand einer Matratze am Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, im Bornwiesenweg in Birstein, war ein Mehrfamilienhaus zunächst unbewohnbar. Das teilte die Polizei mit.

Die Beamten geht davon aus, dass Brandstiftung die Ursache für das Feuer im Keller war und nahm wenige Stunden später einen 27 Jahre alten Mann unter dringendem Tatverdacht fest. Bei der Fahndung nach dem Mann, der zunächst geflüchtet war, setzten die Beamten auch einen Polizeihubschrauber ein.

Die Motive des Verdächtigen sind derzeit noch unklar. Da eine psychische Erkrankung nicht ausgeschlossen werden kann, wurde er in eine Fachklinik eingewiesen. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die Kripo Gelnhausen beziffert die Höhe des Sachschadens auf rund 50.000 Euro. / lai