Motorenteile in Österreich aufgetaucht: 23-jährige Biebergemünder war im Besitz der kompletten Beute

14. Februar 2018
Schlüchtern/ Krems

Schneller Erfolg für die Ermittler im Main-Kinzig-Kreis: Die Ende Januar aus einer Autowerkstatt in Schlüchtern-Bellings entwendeten Motorenteile für Rennfahrzeuge im Wert von rund 92.000 Euro sind nur wenige Tage später in Krems in Niederösterreich sichergestellt worden. Das berichtet das Polizeipräsidiums Südosthessen.

Die Polizei nahm schließlich einen 23 Jahre alten Mann fest. Er stand unter dem dringenden Verdacht, direkt mit dem Diebstahl in Verbindung zu stehen.

Der Inhaber einer Oldtimer-Werkstatt aus dem Bezirk Krems in Niederösterreich meldete sich am vergangenen Freitag, 9. Februar, bei der dortigen Polizei. Ihm seien hochwertige Motorenteile aus Deutschland angeboten worden sen. Er hatte er die Berichte über den Diebstahl in den deutschen Medien zufällig mitbekommen.

Der Anbieter der Teile, ein 23-Jähriger aus Biebergemünd, ist für die hiesigen Ermittlungsbehörden kein Unbekannter. Aufgrund eines Rechtshilfeersuchens der Hanauer Staatsanwaltschaft an die Polizeibehörden in Krems ging der Käufer schließlich zum Schein auf das Angebot ein. Bei der Übergabe wurde der Verdächtige aus Hessen dann schon von der Polizei erwartet.

Auf den ersten Blick war der 23-jährige Biebergemünder im Besitz der kompletten Beute, die jetzt wieder an den rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden kann, so die Polizei. / erz