Nicht drei, sondern fünf Ortsschilder „geköpft“

12. Januar 2018
Altengronau/Jossa

Die unbekannten Täter, die am Wochenende in Altengronau und Jossa drei Ortsschilder mittels Rohrschneider „köpften“, haben noch drei weitere Schilder zerstört.

Von unserem Redaktionsmitglied Julia Kreß

Ein aufmerksamer Leser unserer Zeitung wies uns darauf hin, dass nicht nur das Ortsschild am Ortseingang, von Jossa aus Altengronau kommend, zerstört wurde, sondern auch die anderen beiden Ortsschilder – von Obersinn sowie von Marjoß kommend – der Zerstörungswut zum Opfer fielen. Zudem wurde in der Würzburger Straße ein privates Werbeschild des Landgasthofes Jossgrund beschädigt. Bekannt waren am Montag zudem die Schilder an den Ortseingängen von Altengronau aus Richtung Jossa und Neuengronau.

„Der Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro“, meldet die Polizei in Schlüchtern, bei der Hessen-Mobil als Eigentümer der Schilder Anzeige erstattete. Der Schaden bezieht sich sowohl auf die Materialkosten als auch auf die Lohnkosten für die Reparatur.

Auf Nachfrage der Kinzigtal Nachrichten bestätigte Hessen-Mobil einen weiteren gleichgelagerten Fall in Sinntal. „Sachbeschädigungen dieser Art sind in dieser Region allerdings eher die Ausnahme“, erklärte Claudia Höhl, Pressesprecherin bei Hessen-Mobil. „Auch Diebstähle von Verbotsschildern, wie etwa Geschwindigkeitsbeschränkungen kommen im Bergwinkel ebenfalls äußerst selten vor“, führte Höhl aus.

Indes fehlt Bürgermeister Carsten Ullrich (SPD) „für diese mutwillige Zerstörung jegliches Verständnis“. „Ich frage mich, was in den Köpfen der Täter vorgehen mag, zumal sie mit dieser blödsinnigen Tat auch Verkehrsteilnehmer sowie Fußgänger gefährden“, äußerte sich der Rathauschef.

Drei Ortsschilder in Sinntal abgesägt und liegengelassen

Unbekannte haben am Wochenende in der Gemeinde Sinntal drei Ortsschilder mit einem Rohrschneider abgetrennt.