Roter Teppich ist bald ausgerollt: Vorbereitungen für Kiebitz-Gala laufen auf Hochtouren

16. September 2017
Schlüchtern

Ein edles Event wie die Kiebitz-Gala bedarf einer sauberen Vorbereitung. Die Mitarbeiter der Abteilung Eventmarketing des Verlags Parzeller arbeiten seit Monaten daran, dass sich die Gäste auf einen wundervollen Abend freuen dürfen.

Am Anfang stand die Überlegung, welche Form eines gesellschaftlichen Ereignisses die Kinzigtal Nachrichten in ihrem Verbreitungsgebiet ins Leben rufen können.

„Als aktiver Player in der Region versuchen wir stets, die Menschen in der Region zu bewegen und aktiv das Leben mitzugestalten“, sagt Kristin Beland, die die Organisation der Kiebitz-Gala maßgeblich betreut, und erläutert weiter: „Da es bisher noch keine regionale Veranstaltung in diesem Format gibt, haben wir uns für dieses besondere Event entschieden. Dieses gesellschaftliche Ereignis soll durch seine Hochwertigkeit und seine Vielfältigkeit in der Programmgestaltung zukünftig einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Region einnehmen.“

Im Rahmen des feierlichen Programmes werden Personen der Wirtschaft und Vereine der Region gebührend für ihr Engagement bei verschiedenen Aktivitäten ausgezeichnet und das gesellschaftliche Miteinander soll gefördert werden.

Nachdem die Idee geboren war, begannen Beland und ihre Kollegen ein Konzept, eine Kostenkalkulation und einen Zeitplan zu erstellen. „Zudem haben wir – soweit es ging – auf regionale Partner großen Wert gelegt. Deshalb haben wir uns für die Dixie Oldies und die Route 66 entschieden und ebenso natürlich auch für Stefan Rüffer als Koch des Silentium“, schildert Beland.

Die Arbeit mit Big Band und Stefan Rüffer mache sehr viel Freude, da beide Partner sehr engagiert und – genauso wie wir – voller Vorfreude auf diese Veranstaltung sind. „Dieses Format der Veranstaltung im Kinzigtal ist für alle Beteiligten ein Pilotprojekt und wir freuen uns sehr darauf“, bekräftigt die Marketing-Mitarbeiterin.

Erfreut zeigt sie sich, tolle Unterstützer als Sponsoren für die Veranstaltung gefunden zu haben. „Und auch die Zusammenarbeit mit den Jury-Mitgliedern war hervorragend“, blickt Beland zurück. Nun sind es nur noch wenige Woche bis zur großen Gala – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, und die Nominierten werden aktuell samstags in der Tageszeitung vorgestellt. „Es bleibt spannend“, verspricht Kristin Beland.

Karten zum Preis von 99 Euro sind erhältlich in der Geschäftsstelle der Kinzigtal Nachrichten. Im Preis enthalten sind das Essen, eine Auswahl an Getränken, die Musik zu Tanz und Unterhaltung sowie die spektakulären Show-Einlagen. / au