30.000 Euro Schaden nach Großbrand in ehemaliger Schreinerei: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

23. August 2017
Birstein

Zu einem Großbrand ist es am Dienstagabend an einer etwa 60 Meter langen Halle einer ehemaligen Schreinerei in Birstein gekommen. An dem schon recht heruntergekommenen Gebäude entstand laut Polizei ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Laut Führungs- und Lagedienst des Polizeipräsidiums Südosthessen waren am Brandort gut 100 Kräfte der umliegenden Feuerwehren im Einsatz – darunter Kameraden aus Bad Soden-Salmünster mit der Drehleiter.

Gegen 20.30 Uhr hieß es seitens der Polizei, die Brandermittler hätten noch nicht zur Unglücksstelle gelangen können. Gegen 21.30 Uhr stiegen noch immer Rauchschwaden auf. Der Einsatz wirkte sich auch auf den Verkehr aus, Straßen in Birstein wurden zeitweise gesperrt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Spezialisten der Kriminalpolizei nahmen die Ermittlungen bezüglich der Brandursache auf. Nach ersten Erkenntnissen könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, teilte ein Sprecher am Mittwoch, 23. August, mit. Die Ermittlungen laufen noch.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Feuer geben können, werden gebeten, sich unter der (06051) 8270 an die Kripo Gelnhausen zu wenden. / au, jos