Feststimmung in der Stadthalle: Das sind die Preisträger der Kiebitz-Gala

07. Oktober 2017
Schlüchtern

Die Schlüchterner Stadthalle war gefüllt mit adrett gekleideten Damen und Herren. Nach einem Buffet, das keine Wünsche offen ließ, und einem abwechslungsreichen Programm sind bei der ersten Kiebitz-Gala der Kinzigtal Nachrichten besonders engagierte Personen und Vereine aus dem Bergwinkel ausgezeichnet worden.

Bereits beim Betreten der Stadthalle in Schlüchteren am Samstagabend zauberten die Dixie-Oldies den Besuchern der Kiebitz-Gala ein Lächeln ins Gesicht. Mit Jazzschlagern wie „Ice Cream“ und „Down by the Riverside“ sorgte die Dixieland-Band aus Schlüchtern für einen heiteren Empfang.

Cargando reproductor ...

Während hier die einen bei einem Gläschen Sekt lauschten, sich begrüßten und die ersten bereits die Hüften schwangen, wurden die anderen schon mal von Kristin Beland vom Eventmarketing des Verlags Parzeller zu ihren Plätzen im hübsch dekorierten Saal gebracht.

Von Beginn an sorgten neben den Musikern Jongleur Tobias Grün und seine Partnerin Linn Borell, festlich kostümiert und auf Stelzen, für Unterhaltung. Mit einer Runde „Fußball für die Augen“ sowie einer Lichtershow begeisterte Grün nach dem Essen das Publikum.

Kiebitz-Gala: Die schönsten Bilder vom roten Teppich (Fotogalerie)

Bei so einer edlen Veranstaltung wie der Kiebitz-Gala der Kinzigtal Nachrichten durfte natürlich ein roter Teppich nicht fehlen. In unser Fotogalerie können Sie sich durch die Bilder des Fotografen Roland Adrian klicken.

Die Bigband „Route 66“ begleitete das Buffet zunächst mit entspannter Hintergrundmusik. Anschließend legten die Musiker aus Schlüchtern und Umgebung richtig los.Grußworte überbrachte der Schlüchterner Bürgermeister Matthias Möller (parteilos). Er hob besonders den Wert von Ehrenamt und Mittelstand hervor.

Dann wurde es spannend: Aus den vier Kategorien „Nachwuchsarbeit“, „soziales Engagement“, „Bester Arbeitgeber“ und „Unternehmer des Jahres“ wurden jeweils die Gewinner bekanntgegeben. Den ersten Platz in der Kategorie „Soziales Engagement“ sicherte sich die Freiwillige Feuerwehr Schlüchtern. Es gratulierte Laudator Fritz Christ.

In der Kategorie „Nachwuchsarbeit“ siegte der TV Steinau – ernannt von Pfarrer Joachim Truss.Dirk Ludwig wurde von Peter und Stefan Jökel, Hauptsponsoren der Veranstaltung, zum Unternehmer des Jahres gekürt. Der Titel „Bester Arbeitgeber“ ging an die Tischlerei Maul. Thomas Maul brachte zur Preisverleihung durch den Freiensteinauer Bürgermeister Sascha Spielberger (parteilos) seine ganze Familie mit auf die Bühne.

Außerdem hatte die siebenköpfige Jury, bestehend aus Vizelandrätin Susanne Simmler, KN-Redakteurin Julia Kreß, Constantin von Brandenstein, Pfarrer i.R. Manfred Kopka, Pfarrer Joachim Truss, dem Geschäftsführer der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, Dr. Gunther Quidde, und Klaus Zeller, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern, kurzerhand einen Sonderpreis ausgelobt. Diesen übergab Vizelandrätin Simmler an Dr. Fajer Klüh, Gründerin einer Gruppe zur Integration von Flüchtlingen. / jos

Hier nochmal alle Nominierten auf einen Blick:

Nachwuchsarbeit: Sportgemeinschaft (SG) Schlüchtern, Stadtkapelle Schlüchtern, Turnverein Steinau

Soziales Engagement: Jugendhilfezentrum Don Bosco, Christliches Jugenddorfwerk (CJD), Freiwillige Feuerwehr Schlüchtern

Bester Arbeitgeber: Tischlerei Maul, Knaus Tabbert, PETA-Formenbau

Unternehmer des Jahres: Babsi Raab, Markus Eckart, Dirk Ludwig

Einen ausführlichen Rückblick auf eine gelungene erste Kiebitz-Gala gibt es am Montag, 9. Oktober, in der gedruckten Ausgabe der Kinzigtal Nachrichten sowie im E-Paper. Ein Video zur Gala finden Sie ab Sonntag auf unserem Portal unter www.kinzigtal-nachrichten.de. / jos