Metzgerei Martin räumt bei internationaler Fachausstellung Gold- und Silbermedaille ab

20. Mai 2016
Schwarzenfels/Sterbfritz

Die Metzgerei Martin hat sich mit den Besten der Welt gemessen – und dabei erneut Medaillen gewonnen. Auf der internationalen Fachausstellung IFFA in Frankfurt stellte sich Metzgermeister Hans August Martin mit seinen hausgemachten Schwartemagen und der Fleischwurst aus Schwarzenfels den kritischen Sinnen der Fachjury.

Von unserem Mitarbeiter Walter Dörr

2500 Produkte aus aller Welt begutachtete die Jury. Die Sinntaler Wurst stach dabei laut Jury-Urteil als qualitativ sehr hochwertig und wohlschmeckend heraus. So wurde Martin zum wiederholten Male mit einer Gold- und einer Silbermedaille ausgezeichnet. Der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) zeichnet solch außergewöhnliche Leistungen mit Ehrenpokalen aus.

„Die internationalen Qualitätswettbewerbe der IFFA sind mit ihren vielen Teilnehmern aus aller Herren Länder ein idealer Ort für die Betriebe, ihre Produkte in einem internationalen Umfeld prüfen und bewerten zu lassen. Wer hier erfolgreich ist, hat sich mit den Besten der Welt gemessen“, sagt ein Sprecher des DFV.

„Eine besondere Ehre und Anerkennung“

Auch vier Urkunden der sogenannten „Freiwilligen Selbstkontrolle (FSK)“ des hessischen Fleischerhandwerks errang die Metzgerei Martin bei der Hessischen Qualitätsprüfung 2016. Hessische Fleischer unterwerfen sich dabei eigenen Qualitätskontrollen, die Spitzenprodukte werden mit Urkunden ausgezeichnet.

Für Fleischermeister Hans August Martin, der 1985 sein Fachgeschäft gründete und in Schwarzenfels und Sterbfritz mittlerweile neun Mitarbeiter beschäftigt, ist es eine besondere Ehre, vor allem aber eine Anerkennung seines Bestrebens nach Spitzenqualität.

„Wir wollen bei der Produktion alles richtig machen. Deshalb achten wir schon bei der Auswahl der Rohmaterialien auf beste Qualität“, sagte Martin. Um ganz sicher zu sein, nehme er regelmäßig an den neutralen Kontrollen des Fleischerverbandes Hessen teil. „Hier wird kritisch, aber fair geprüft“, urteilt der 58-Jährige.

Prädikat für alle vier Produkte

Die Freiwillige Selbstkontrolle wurde vor mehr als 30 Jahren von den hessischen Fleischermeistern als rein sensorische Kontrolle ins Leben gerufen. Damals wurden lediglich Aussehen, Geruch und Geschmack der handwerklich hergestellten Produkte überprüft. Anfang der 1980er Jahre wurde die Prüfung um eine chemische Analyse erweitert, Mitte der 1990er Jahre kam eine moderne mikrobiologische Untersuchung hinzu.

Die gut bewerteten Produkte erhalten das Prädikat „Qualität aus Hessen“. Alle vier Produkte der Metzgerei Martin erhielten das Prädikat. Die Rindswurst erreichte sogar die maximale Punktzahl und als Extra-Bemerkung „ein sehr gutes Produkt“. Sehr positiv aufgefallen sei die Salcia Fresca, eine italienische, grobe, herzhafte Kräuterbratwurst in der Gewürzrichtung Ingwer, Fenchel und Chili.