Vorletzte Probe am Wochenende: Passionsspiele-Vorbereitungen in heißer Phase

15. Februar 2018
Salmünster

Der Countdown hat begonnen: noch weniger als eine Woche bis zur Premiere der Passionsspiele Salmünster in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Bereits zum 15. Mal veranstaltet der Verein die stets beliebten Passionsspiele.

Sie lesen eine Pressemitteilung des Vereins Passionsspiele Salmünster im Wortlaut.

Am Wochenende fand nun die vorletzte Probe, die Hauptprobe, statt. Bei dieser herrschten dieselben Bedingungen wie bei den kommenden Aufführungen: Auf- und Abgänge sowie der Text mussten sitzen, die Requisiten mussten am richtigen Ort und die Scheinwerfer fertig ausgerichtet sein.

Die von den Musikerinnen Anni Komppa und Susanne Riedl-Komppa geschaffene Musikauswahl unterstützte bei den letzten Proben ebenfalls die Atmosphäre des barocken Spielorts. Sowohl die Verantwortlichen hinter den Kulissen als auch die Spieler*innen selbst seien sehr zufrieden mit dem Prozess und freuen sich nun darauf, die monatelang geprobte Passion vor Publikum aufführen zu dürfen, so Regisseurin Maria Hummel.

Noch Mitte letzten Jahres besuchte eine Gruppe der Passionsspielenden den Nuntius Dr. Nikola Eterović in der Nuntiatur in Berlin. Nun steht der Besuch von S.E. Erzbischof Eterović kurz bevor – die Passionsspiele wird er als Schirmherr besuchen und das Pontifikalamt vor der Premiere halten. Er freue sich sehr auf die Aufführung und darüber, ein Teil der Passionsspiele zu sein, teilte er in einer Videobotschaft mit (www.passion2018.de).

Vorletzte Probe am Wochenende: Passionsspiele-Vorbereitungen in heißer Phase

Für den Eröffnungsgottesdienst hatte Pfarrer Dr. Michael Müller ein neues Messgewand in Auftrag gegeben, dass an diesem Tag erstmals getragen wird und an den Besuch erinnern soll. „Das Kunstwerk aus violetter Seide ist in der Handweberei der Benediktinerinnenabtei Mariendonk am Niederhein gefertigt worden“, so Pfarrer Dr. Müller.

Die Premiere am 17. Februar ist zwar bereits ausverkauft, für die weiteren elf Aufführungen seien aber noch Karten erhältlich, teilte der Verein mit.

Bereits 45 Minuten vor den Aufführungen wird das Passions-Bistro (Frankfurter Straße 56, Salmünster) geöffnet sein. Dort werden die Gemälde des Kunstkreises ausgestellt sein – außerdem werden Essen und Getränke sowie Vorträge angeboten werden.

Karten gibt es entweder online unter www.passion2018.de oder telefonisch unter 0157 / 73435413.