Zeugen gesucht: Verkäufer mit 2000 Euro verschwunden

09. November 2017
Bad Brückenau

Ein in Italien lebender Marokkaner hatte geglaubt ein gutes Geschäft abschließen zu können und begab sich dafür am Donnerstag extra von seinem Wohnort in der Nähe von Neapel in die Rhön. Statt mit Solarpaneelen und einem Kleintransporter stand das Betrugs-Opfer am Ende mit leeren Händen da.

Der Verkäufer war mit 2000 Euro verschwunden. Wie die Polizei mitteilt, war der Marokkaner über das Internet auf die Offerte von mehreren Hundert gebrauchten Solarpaneelen gestoßen, die günstig zu haben waren. Außerdem sollte noch ein Kleintransporter für 1400 Euro den Besitzer wechseln. Der Verkäufer erklärte, dass die Ware in Deutschland lagere. Er dirigierte den 51-Jährigen zur Raststätte „Rhön-Ost“ an der Autobahn A7.

Dort trafen der Käufer und sein Begleiter am frühen Freitagmorgen eine Kontaktperson. Der Kontaktmann, der seinen Namen nicht nannte, lotste den Marokkaner nach Bad Brückenau in die Kissinger Straße. Dort ließ er sich 2000 Euro übergeben mit dem Hinweis, dass er jetzt den Kleintransporter hole und man dann zum Lagerplatz der Solarpaneelen, der sich angeblich in Hannover befinden, weiter fahren werde.

Nachdem der Unbekannte nach mehreren Stunden immer noch nicht zurückgekehrt war, fuhr der Geprellte zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Neben den 2000 Euro fehlen ihm 100 Euro, die er zur Anbahnung des Geschäfts überwiesen hatte.

Bei dem vermeintlichen Verkäufer handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Italiener. Der Kontaktmann soll mit einem dunkelblauen BMW-Kombi, 535d, mit deutschen Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Er wird beschrieben als Italiener (Kommunikation erfolgte auf italienisch), kräftige Statur, mit blonden Locken, ohne Brille oder Bart.

Der Geschädigte fuhr einen grauen Mercedes-Kombi mit italienischer Zulassung. Wem sind am Freitag zwischen 5 und 7 Uhr auf der Raststätte „Rhön-Ost“ oder später in der Kissinger Straße an der Bushaltestelle gegenüber von Lidl und Aldi die Fahrzeuge aufgefallen? Die Beamten bitten um Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer (09741) 6060. / jk