Erneut Feuer in Alsfeld! Einsatzkräfte werden zu Zimmerbrand gerufen

01. Oktober 2017
Alsfeld

In der historischen Altstadt von Alsfeld kam es am Samstagabend zu einem Wohnhausbrand. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem vierstöckigen Fachwerkhaus in der Hersfelder Straße. „Zunächst war noch unklar, ob sich Bewohner in dem Gebäude befinden“, schilderte Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer.

Mehrere Feuerwehrtrupps unter Atemschutz suchten Raum für Raum des Hauses ab und konnten glücklicherweise Entwarnung geben. Nach ersten Angaben brach das Feuer in einem Zimmer aus.

Zur Bekämpfung der Flammen setzten die Alsfelder Brandschützer Hohlstrahlrohre und Löschschaum ein. Die Brandbekämpfung zog sich in die Länge, da Glutnester in den Lehmdecken und hölzernen Wänden immer wieder Flammen entfachten. Vorsorglich standen mehrere Rettungskräfte in Bereitstellung, darunter ein Leitender Notarzt sowie ein Organisatorischer Rettungsdienstleiter.

Meterhoch schlagen Flammen aus Gebäude: Wieder Brandstiftung in Alsfeld?

Lichterloh in Flammen stand in der Nacht zum Sonntag ein Gartenhaus in Alsfeld (Vogelsbergkreis). Das als Werkstatt genutzt Gebäude in der Grünberger Straße brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung.

Im Einsatz waren mehr als vierzig Feuerwehrleute aus Alsfeld, Eudorf und Liederbach. Sowohl Bürgermeister Stephan Paule als aus Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland informierten an der Brandstelle.

Zur Brandursache konnte die Streife der Polizeistation Alsfeld vor Ort noch keine Angaben machen, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Beamten im fünfstelligen Bereich. Während der Löscharbeiten war die Hersfelder Straße im Bereich der Brandstelle voll gesperrt. / pw