20-Jährige verunglückt bei Bad Hersfeld tödlich

19. März 2017
Bad Hersfeld

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der B27, Höhe Giegenberg, ist heute um kurz nach 11 Uhr eine 20-Jährige aus Rotenburg ums Leben gekommen. Sie stieß mit einem 22-Jährigen aus Bebra zusammen. Der Angehörige der Bundespolizei liegt derzeit mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Wie die Polizei jetzt mitgeteilt hat, fuhr die 20-Jährige mit ihrem VW Polo von Bad Hersfeld in Richtung Ludwigsau. Die Gründe, warum sie auf der vom Regen nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, seien noch unbekannt.

Auf einer Bahnüberführungsbrücke schleuderte sie auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit ihrer Beifahrerseite frontal mit einem entgegenkommenden BMW. Darin der Angehörige der Bundespolizei auf dem Weg zu seiner Dienststelle in Frankfurt. Schwerverletzt wurde er ins Krankenhaus eingeliefert, die Polo-Fahrerin starb am Unfallort.

An beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden in Gesamthöhe von 20.000 Euro. Ein Gutachter forschte vor Ort nach den Unfallursachen. Die Unfallstelle ist inzwischen geräumt, bleibt aber weiterhin für notwendige Reinigungsarbeiten bis voraussichtlich 17 Uhr voll gesperrt. /lua