3500 Euro Schaden bei Zusammenstoß am Zebrastreifen

03. November 2017
Schlitz

Mal kurz nicht aufgepasst, und schon war der Schaden von 3500 Euro passiert. Zu einem Unfall an einem Zebrastreifen ist es am Donnerstagmorgen in Schlitz im Vogelsbergkreis gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte am Donnerstag gegen 8.45 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer seinen Wagen am Fahrbahnrand der Bahnhofstraße kurz vor einem Zebrastreifen zum Parken abgestellt. Als er dann vom Fahrbahnrand anfuhr, kam es zu einem Zusammenstoß.

Der 24-Jährige wollte in die Bahnhofstraße in Richtung Günthergasse fahren, übersah allerdings dabei einen 23-Jährigen, der mit seinem Pkw einem Fußgänger das Überqueren des Zebrastreifens ermöglichen wollte. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die beiden jungen Männer blieben aber zum Glück unverletzt. / sar