Jugenddiakonin Elke Peuckert offiziell in ihr Amt eingeführt

"Ich bin der Herr, dein Gott" / Einführungsgottesdienst in der Stadtkirche mit Abendmahl

02.10.2013
schlitz

Elke Peuckert wurde am Sonntag in der evangelischen Stadtkirche, während eines Festgottesdienstes mit Abendmahl, offiziell in ihr Amt eingeführt. Mit ihr ist wieder eine hauptamtliche Unterstützung für die Kreise und Gruppen der evangelischen Kirchengemeinde und dem Dekanat Vogelsberg vorhanden.

Dieser schöne Tag, so Pfarrer Siegfried Schmidt in seiner Begrüßungsrede, werde mit vielen Gästen aus nah und fern begangen. Vertreten waren u. a. für die städtische Jugendpflege und den Magistrat der Stadt Schlitz Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer, für die Schulen der stellvertretende Schulleiter der Dieffenbach- Grundschule Manfred Fink, für den Waldorfhort Christina Gerbig-Feick, für das Haus Violeta Brigitte Otterbein. Über die Stadtgrenze hinaus ist die Kinder- und Jugendarbeit ebenfalls mit unterschiedlichen Institutionen kooperativ verbunden, vor allem mit dem Ev. Dekanat Vogelsberg, mit dem die Stelle gemeinsam finanziert wird, der landeskirchlichen Gemeinschaft und dem CVJM. Hierzu begrüßte Pfarrer Schmidt Präses des Dekanates Christa Wachter, Dekan Stefan Klaffehn, die Dekanatsjugendreferentinnen Ruth Martin- Weigand und Claudia Fischer für den EC den Landesjugendreferenten Daniel Hoffmann sowie für die landeskirchliche Gemeinschaft Aulatal Jugendreferent Friedemann Koß. Ein besonderer Gruß bei diesem Einführungsgottesdienst galt den Mitgliedern des Freundeskreises für Kinder- und Jugendarbeit, die schon seit über zehn Jahren in großer Treue dazu beitragen, dass diese Stelle für Kinder- und Jugendarbeit überhaupt finanziert werden kann. "Weil bei all unserem Planen und Tun darum geht, das wir Gottes Wirken und Gottes heilsame Gegenwart erleben, deshalb feiern wir diesen Gottesdienst zu Beginn des Dienstes von Elke Peuckert ganz bewusst." Den musikalisch würdevollen Rahmen übernahm der Kirchenchor "Laudate". Dessen Leitung oblag an diesem Tag Günter Hohmeier.

Seiner Predigt lagen Pfarrer Siegfried Schmidt Zeilen aus dem 2. Mose 20, 1-17 zu Grunde, einfach ausgedrückt, die erweiterte Form der 10 Gebote. Die 10 Gebote seien in erster Linie eine kleine Zusammenstellung von Dingen die man tun soll, bzw. die man lassen soll, sondern sie sind viel mehr 10 Lebensangebote. Das liegt daran, das diese 10 Gebote unter einer Überschrift stehen, die da lautet: "Ich bin der Herr, dein Gott!" An Elke Peuckert gewandt: Es ist eine schöne Fügung, dass wir heute bei deiner Einführung und dem Start unseres gemeinsamen Weges auf dieses Wort hören sollen. Es zeigt uns noch einmal die Mitte, um die es bei all unserem Tun gehen soll. Solange wir uns immer wieder motivieren lassen und in unseren Entscheidungen rückbinden an das Wort Gottes, wie es uns in den 10 Geboten und der ganzen Heiligen Schrift bezeugt wird, dann dürfen wir sehr getroste und gewisse Schritte miteinander tun, dann werden wir beieinander bleiben, weil wir bei unserem Gott bleiben und er mit uns!

Über Elke Peukert: die neue Diakonin für Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Schlitz und des Dekanates Vogelsberg wurde am 11. November 1966 in Leipzig geboren. Hier wuchs sie auch auf und besuchte die Oberschule. Als getauftes und konfirmiertes Kind blieb ihr in der ehemaligen DDR ein weiterer Schulweg aber verwehrt. Nach der Ausbildung zur Funkmechanikerin bzw. Elektrotechnikerin und mehreren Jahren Berufstätigkeit folgten ein 1991/1992 ein Freiwilliges Soziales Jahr und die Aufnahme des Studiums für Religionspädagogik und Gemeindediakonie an der ev. Fachhochschule in Moritzburg bei Dresden, das sie von 1993 bis 1997 absolvierte. Ihr Tätigkeitsfeld führte Elke Peuckert nach Leisnig, Tragnitz, Polditz und Altenhof, danach Chemnitz (2002 bis 2004), für ein Kinderprojekt nach Brandenburg, darauf folgten fünf Jahre in der Evangelisch-Lutherischen Martini Gemeinde in Radevormwald. Zuletzt, ab 2011, war Elke Peuckert in Thüringen, im Kirchenkreis Südharz als Jugendreferentin tätig. Seit dem 1. September 2013 ist sie nun in der Evangelischen Kirchengemeinde Schlitz und mit einem Stellenanteil von 5 Prozent im Dekanat Lauterbach beschäftigt.

Die Gottesdienstbesucher waren im Anschluss an den Einführungsgottesdienst noch zu einer gemütlichen Kaffeetafel in das Ev. Gemeindehaus eingeladen. Hier sprach Pfarrer Siegfried Schmidt nach einmal viele Dankesworte im Namen der Kinder, der Jugendlichen, der Gemeinde, des Kirchenvorstandes und auch in seinem eigenen Namen an all diejenigen aus, die in dem zurückliegenden Jahr der Vakanz trotzdem alle Angebote für Kinder und Jugendliche mit ihrem Engagement aufrecht erhielten und diese mit viel Freude und Spaß für alle durchgeführt werden konnten. "Das war ganz toll und super schön. Wir freuen uns, dass mit Elke Peuckert nun das Team wieder komplett ist und viele bewährte Wege eine Fortsetzung finden können und hoffentlich mancher neue Impuls zu neuen Wegen führe".

Im Namen des Kirchenvorstandes hieß Erika Wunsch Elke Peuckert herzlich willkommen: Wir freuen uns, das Dich Dein Weg in unser Dekanat und in unsere Gemeinde geführt hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Dir. Wir, die Mitglieder des Kirchenvorstandes, möchten dich begleiten und stets ein offenes Ohr für deine Fragen und Belange haben." Christa Wachter, Präses des Dekanats: "Herzlichen Glückwunsch für Schlitz". Der musikalische Beitrag der Jungs und Mädchen von den "chOhrwürmern", Leitung Isabella und Udo Wabel, mit "Mein Gott" und "Spar dir deine Sorgen", rundeten den Nachmittag ab.

Nach einem Jahr Vakanz ist die Stelle einer Diakonin für Kinder- und Jugendarbeit nun wieder besetzt.

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.