Esel gegen Sportwagen: Urteil rechtskräftig

03. Januar 2018
Gießen/Schlitz

Im kuriosen Streit um Esel Vitus ist das Urteil rechtskräftig geworden. Nach Angaben des Landgerichts Gießen verzichteten die Streitparteien auf den Gang in die zweite Instanz.

Vor rund drei Monaten hatte das Gericht dem Besitzer des Autos Recht gegeben (wir berichteten). Der Mann hatte geklagt, weil der Vierbeiner im September 2016 in Schlitz in das Heck seines Wagen gebissen und so einen Lackschaden von 5800 Euro verursacht hatte.

Weil er auf den Kosten für die Reparatur sitzen geblieben war, reichte der Mann Klage ein. Die Esel-Halter müssen für den Schaden aufkommen, befand dann Ende September das Gericht. / dpa

Vitus vor Gericht: Halter müssen für Esel-Angriff auf Sportwagen zahlen