Feuerwehr Schlitz birgt männliche Leiche aus Pfordter See – Kripo ermittelt

18. August 2017
Schlitz

Eine männliche Leiche hat die Feuerwehr Schlitz am Sonntagmittag aus dem Pfordter See bei Schlitz im Vogelsbergkreis geborgen. Passanten hatten zuvor eine leblose Person auf dem See in der Fuldaaue treiben gesehen.

Die Zeugen betätigten dann den Notruf, worauf nach einer Alarmierung durch die Leitstelle des Vogelsbergkreises am Sonntag um 12.33 Uhr Rettungsdienst, Feuerwehr Schlitz und Polizei zum Pfordter See eilten. Die Einsatzkräfte konnten vor Ort den Mann aber leider nur noch tot aus dem Gewässer bergen.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1944 in Fulda geborenen Mann, wie ein Polizeisprecher in Fulda auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte. Die Beamten fanden am Ufer geordnet zurückgelassene Kleidung. Zudem eine leere Schnapsflasche.

Die Einsatzleitung am See für die Feuerwehr hatte der Schlitzer Stadtbrandinspektor Frank Göbel. Die Polizei in Fulda rief die Kriminalpolizei hinzu. Sie übernahm die weiteren Ermittlungen zur Todesursache des Mannes. Weitere Angaben zu dem Todesfall konnten die Beamten zunächst nicht machen. / sar

Männliche Leiche im Pfordter See: Polizei geht von Unglücksfall aus

Nach dem Fund einer männlichen Leiche am Sonntagmittag im Pfordter See bei Schlitz im Vogelsbergkreis geht die Polizei zunächst nach Informationen unserer Zeitung von einem Unglücksfall aus.