Fußballtreter gesucht: Evangelische Kirchengemeinde Schlitz bittet um Schuhspenden

26. Dezember 2015
Schlitz

Sprachbarrieren erschweren den Umgang mit Flüchtlingen oft erheblich, doch die Sprache des Fußballs ist international. Es braucht nur einen Ball und zwei Tore – und aus Fremden werden Teamplayer, die sich einem gemeinsamen Gesetz unterwerfen – so auch in Schlitz.

Sport verbindet. Dass konnte man zum Beispiel am vergangen Dienstag erfahren, als die evangelische Kirchengemeinde Schlitz Flüchtlinge zum Fußballspielen auf dem neuen Sportplatz neben der Grundschule einlud.

Aus den Unterkünften in Schlitz, Hutzdorf und Ützhausen spielten in den vergangenen Tagen Flüchtlinge aus sechs Nationen miteinander: Syrer, Afghanen, Iraker, Iraner, Eritreer und ein Mann von der Elfenbeinküste.

Flüchtlinge spielten mitunter barfuß

Es zeigte sich dabei, dass dringend Fußballschuhe benötigt werden. Teilweise gab es nur provisorisches Schuhwerk oder es wurde gar barfuß gespielt.

Laut der Kirchengemeinde werden nun Fußballschuhe in allen Größen (auch Kinderschuhe) dringend gesucht. Wer helfen möchte, kann sich bei Pfarrer Johannes Wildner unter der Telefonnummer 209 oder per Mail an johannes.wildner@kirche-schlitz.de wenden. / jw