Posaunenchor erfreute Bewohner im Seniorenzentrum Schlitzerland

21. Dezember 2014
Schlitz

Seit Bestehen des Seniorenzentrums Schlitzerland, bekommen die Bewohner kurz vor Weihnachten Besuch von den Bläsern des Posaunenchores der Evangelischen Kirchengemeinde Schlitz. Sie stimmen die Herren und Damen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein, auch wird der tägliche Ablauf musikalisch bereichert.

So lauschten die Bewohnen des Seniorenzentrum am Mittwochabend im Foyer den Darbietungen, teilweise wurden auch die bekannten weihnachtlichen Weisen mitgesungen. Günter Hohmeier übernahm die Moderation und wünschte allen Zuhörern viel Spaß.

Zu Gehör brachte der Posaunenchor die Stücke „Macht hoch die Tür", „O Heiland reiß den Himmel auf", „Wie soll ich dich empfangen", „Tochter Zion", „Es ist ein Ros entsprungen", „Nun singt und seit froh", „O du fröhliche". Hier verlas Johanna Franke die Entstehungsgeschichte des Liedes. Der Text wurde 1816 von Johann Daniel Falk zu den Noten eines sizilianisches Weihnachtsliedes geschrieben.

Die Bewohner des Einrichtung hörten weiter „Vom Himmel hoch da komm ich her", „Seht, die gute Zeit ist nah" und „Fröhlich soll mein Herze springen". Mit den Wünschen für ein friedvolles Weihnachtsfest und gesundes neues Jahr 2015 wurde sich verabschiedet. / sigi