Selbstgebautes Kanu "Miakotah" am Pfordter See getauft

Selbst gebautes Kanu "Miakotah" ist wind- und seetüchtig!

03. November 2013
SCHLITZ

Seit Mai wurde in der Gemeindewerkstatt fleißig gebaut. Samstag für Samstag, außer in den Sommerferien, traf man sich unter der Leitung von Karl-Heinz Jenisch, um zunächst einen Mississippi-Dampfer oder einen Solar-Katamaran zu fertigen.

Mit Mama, Papa oder auch Opa ging es fleißig zur Sache. Im Juni wurden dann die fertigen Modelle auf den Brauereiteichen auf ihre Fahrtüchtigkeit getestet. Alle Bastler waren ganz stolz – ihre Boote haben die Tests bestanden.

Noch vor den Sommerferien wurde voller Mut und Arbeitseifer ein neues, größeres Projekt in Angriff genommen, den Bau eines Vier-Personen-Kanus.

Bereits in der letzten Oktoberwoche sollte die offizielle Bootstaufe vonstatten gehen, Petrus hatte da aber so seine Zweifel angemeldet. Kurzerhand wurde sie nun endgültig für den letzten Freitag angesetzt. Gut ausgestattet mit wetterfester Kleidung und Schwimmwesten trafen sich alle kleinen und großen Bootsbauer am Pfordter See. Bestes Wetter für eine Bootstaufe: es wehte eine steife Brise, der See war doch etwas unruhig. Dann kam der große Moment. Pfarrer Siegfried Schmidt – wie bei den Großen mit echtem Sekt: "Ich taufe dich auf den Namen "Miakotah" und wünsche dir allzeit gute Fahrt!"

Dieser Name stammt von den Indianern und heißt übersetzt "Kraft des Mondes!" Pfarrer Schmidt hatte zuvor allen, die an diesem tollen Projekt Hand angelegt hatten, seinen Dank ausgesprochen. Dank sagte man auch der Schreinerei Krug für das Sponsoring von Holz sowie der Fa. Rhön- Adventures aus Fulda für die Zuverfügungstellung der Sicherheitswesten/Schwimmwesten. Dann um 15.40 Uhr folgte der Stapellauf.

Alle waren gespannt. "Bauleiter" Karl- Heinz Jenisch mit drei weiteren Boostinsassen testete als erste Crew die Tauglichkeit. "Schiff ahoi" und "Gute Fahrt" wünschten alle. Es folgten Pfarrer Siegfried Schmidt und auch Hermann Franke jeweils mit Besatzung. Alle hatten, trotz Seegang und Wind, einen Riesenspaß auf dem See. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Bei diesem Wetter mundeten die Grillwürstchen bestens.