Shakespeares Riesenwirbel in Schlitz nimmt Formen an

Theatergruppe Schlitz präsentiert in wenigen Tagen die Komödie "Viel Lärm um nichts"

21.08.2013
SCHLITZ

Während Jung und Alt den vergangenen Samstag, den vorletzten Ferientag, im Schlitzer Freibad in vollen Zügen genießen konnten, versammelten sich die Mitglieder der Theatergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde zum Aufgalopp in die heiße Probenphase.

Und wie die Mitwirkenden dabei ins Schwitzen kamen. Immer wieder unterbrachen Käthe Wildner und Ute Spöhrer-Möller, die beiden Regisseurinnen, die insgesamt 15 Schauspieler. Kein Wunder, denn das letzte Mal probte die Theatergruppe vor genau sechs Wochen.

Da gilt es für alle Beteiligten, sich wieder behutsam aber nachhaltig ans Stück heranzuarbeiten. Szene um Szene. Aufzug für Aufzug.

Doch zu keinem Zeitpunkt war weder unter den Schauspielern noch bei den beiden Regisseurinnen Frustration zu spüren.

Immer wieder wurde an der Körperhaltung, der Betonung wichtiger Textpassagen und der Bewegung im zur Verfügung stehenden Bühnenraum, dem Eingangsbereich zur Vorderburg, gefeilt.

Und von Mal zu Mal, von Szene zu Szene, wurden die Einlassungen der Regisseurinnen weniger und das Spiel der Akteure sicherer. Schließlich war gegen Ende der Probe, nach 19 Uhr, unter den Beteiligten jegliche Spur der noch am Nachmittag spürbaren Skepsis verflogen. Die Theatergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde hat den roten Faden, den Zugang zu Shakespeares Komödie, nach 6 Wochen Pause spürbar wiedergefunden. Viel Zeit bleibt allen Beteiligten nicht mehr. Denn schon am Freitag, dem 30. August, wird die Komödie "Viel Lärm um nichts" ab 20 Uhr zum ersten Mal im Hof der Vorderburg aufgeführt. Danach ist das Theaterstück noch am Samstag, dem 31. August, ab 20 Uhr, und am Sonntag, dem 1. September, ab 18 Uhr zu erleben.

Kurz zusammengefasst handelt das Stück von der Heimkehr einiger Soldaten nach einer erfolgreichen Schlacht. Sie suchen einen alten Freund auf seinem Landsitz auf. Dabei treffen zwei von ihnen auf ihre beiden Mädchen, mit denen sie schon vor dem Krieg flirteten. Alle freuen sich und könnten glücklich bis an ihr Lebensende zusammenleben. Doch dann droht die Idylle durch eine gemeine Intrige tragisch zu enden.

Der Auftakt zu einem Riesenwirbel mit glücklichem Ausgang. Mal komisch, mal ernst. "Viel Lärm um nichts" oder im Sinne von Shakespeare "Riesenwirbel – und gar nichts wa(h)r gewesen".

Eine Liebeskomödie, die alle Zutaten für eine Sitcom, wie "Big Bang Theory" besitzt. Gewürzt mit ständig folgenden Gags, Pointen und komischen Momenten. Immer in den Rahmen einer dramatischen Handlung eingebunden. Alle Typen, die Shakespeare vor über 400 Jahren erfand, können uns heute auf der Straße oder im Hof der Vorderburg begegnen – vielleicht nicht in schmucken Uniformen, aber im Innersten unverändert. Schließlich sprechen wir gern über die Liebe und über die verworrenen Wege, die diese einschlägt. Besonders gerne, wenn es um andere geht. Egal ob bei Facebook oder beim Kaffeeklatsch.

Der Eintritt dieser romantischen Freiluftaufführung ist frei. Selbstverständlich freut sich die Theatergruppe Schlitz über jede Spende. Und nicht vergessen, je nach Wetterlage warme Kleidung und nach Bedarf Kissen und Decken mitbringen!

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.