Sieben junge Männer randalieren in Alsfelder Asylbewerberheim

18 oct 2016 / 11:22 H.
Alsfeld

Sieben junge Männer sind in der Nacht zu Sonntag in ein Asylbewerberheim in Alsfeld eingedrungen. Dort haben sie randaliert und sich mit den Bewohnern angelegt. In einem handfesten Streit wurde ein Asylbewerber verletzt.

Wegen Lärm kam es in der Bahnhofstraße zu einem handfesten Streit zwischen sieben jungen Männern und Bewohnern der angrenzenden Asylbewerberunterkunft. Das teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, dass die Diskobesucher so laut waren, dass sich die Bewohner der Asylbewerberunterkunft bei ihnen beschwert haben. Daraufhin sind die Männer gegen 2.20 Uhr in das Flüchtlingsheim marschiert und haben randaliert. Dabei ging Inventar im Flur zu Bruch.

Ein Motorroller, der vor dem Gebäude abgestellt war, haben die Männer ebenfalls beschädigt. Zusätzlich kam es zu einem Gerangel zwischen den Männern und den Bewohnern der Unterkunft, bei der ein Asylbewerber leicht verletzt wurde. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat liegen bislang nicht vor.

Anschließend ergriffen die Männer die Flucht. Die Polizei konnte vor Ort einen 23-Jähriger aus dem Kreis Gießen festhalten. Nun sucht sie weitere Komplizen.

Zwei Beteiligte können wie folgt beschrieben werden: Die erste Person ist etwa 35 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß. Er hatte kurze, schwarze Haare, einen Vollbart und trug eine schwarze Jacke sowie Jeans. Sein äußeres Erscheinungsbild lässt auf eine osteuropäische Herkunft schließen. Die zweite Person ist

zwischen 25 Jahre und 30 Jahre alt und ebenfalls 1,90 Meter groß. Weitere Angaben zur zweiten Person konnten nicht gemacht werden.

Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 31) 97 40 oder im Internet unter polizei.hessen.de/onlinewache. / sre

Sie erreichen das
Service-Center der Fuldaer Zeitung
sowie der weiteren Veröffentlichungen des Verlags Parzeller unter folgenden Rufnummern:
Abo-Service: 0661 280 310
Anzeigenverkauf:

Die Kontaktdaten des Anzeigenverkaufs finden Sie hier.

Kleinanzeigen können Sie direkt hier aufgeben.

Sie erreichen die
Redaktion der Fuldaer Zeitung
unter folgenden Rufnummern:

Sekretariat Redaktion: 0661 280 304 oder 0661 280 305

Sekretariat Lokales: 0661 280 308

...sowie über die Email-Adressen und Kontaktformulare, die sie unter diesem Link finden.

Bei allen weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen weiter. Infos zu Öffnungszeiten und weiteren Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.