Veranstalter ziehen Rallyefest-Fazit: 20.000 Zuschauer, relativ wenig Unfälle

19. April 2016
Schlitz

Die röhrenden Motoren, dazu der Benzingeruch, der in die Nase steigt, beides gehört schon wieder der Vergangenheit an. Sehr schnell verging der Rallyedonnerstag, -Freitag und auch der -Samstag. Wieder waren zig Tausende Rallyefans auf den Beinen, um diesem einmaligen Event im Vogelsberg beizuwohnen.

Trotz des teils doch etwas widrigen Wetters schätzten die Veranstalter die Zuschauerzahl auf rund 20.000 bei den Prüfungen im Vogelsberg. Rallyeleiter Friedrich Goldstein war zufrieden, konnte er doch rund 90 Teams begrüßen, sicher auch ein Ergebnis resultierend aus den bei Fahrern und Fans beliebten Prüfungen.

„Ich glaube, wir konnten einmal mehr den faszinierenden Rallyesport hier in Osthessen präsentieren“, erklärte GoldsteinMein Dank gilt neben den disziplinierten Zuschauern auch den etwa 1000 Helfern, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nur schwer zu stemmen wäre.“

Rallye Vogelsberg: Riedemann triumphiert in Schlitz

Die lokalen Größen Jörg Schuhej, Carsten Alexy und der Schlitzer Michael Rausch mussten ihre Fahrzeuge leider vorzeitig abstellen. „Trotz der sehr anspruchsvollen Streckenbedingungen waren nur vereinzelte Blechschäden zu verzeichnen“, resümierte der Rallyeleiter.

„Rallyebürgermeister“ Hans-Jürgen Schäfer, so wird unser Stadtoberhaupt vom Moderator gern genannt, sagte: „ Schlitz wurde für ein Wochenende wieder in den Fokus der Motorsportwelt gerückt.“ Nach der Siegerehrung im Zelt wurde mit der Rallyeparty letztlich die „13. Wertungsprüfung“ mit der Live-Band „Steinfeld“ gestartet. / sigi