Live-Ticker: Aufbäumen nicht belohnt – Eintracht verliert 1:2 bei RB Leipzig

29. September 2017
Leipzig

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt am 6. Spieltag eine Überraschung bei Vizemeister RB Leipzig verpasst. Die Hessen unterlagen am Ende mit 1:2 (0:1), waren aber nah dran am Ausgleich. Hier lesen Sie den Live-Ticker aus der Leipziger WM-Arena.

Von Sebastian A. Reichert, Leipzig

+++ 18.10 Uhr +++ Die Pressekonferenz ist beendet. Damit schließen wir auch den Live-Ticker. Vielen Dank für ihr Interesse!

+++ 18.08 Uhr +++ Eintracht-Trainer Niko Kovac: Dass wir in der ersten Halbzeit zu defensiv waren, lag einerseits am Gegner, aber auch an uns. Wir haben die Bälle nicht festmachen können. Da ist der Druck dann gewachsen. Ante Rebic und Boateng sind erst kurz vor der Saison zu uns gekommen. Sie können noch nicht so die Wege gehen, wie die anderen Jungs.

+++ 18.01 Uhr +++ RB-Trainer Ralph Hasenhüttl: Es war eine sehr gute erste Halbzeit von uns. Gegen einen tiefstehenden Gegner haben wir etwas mehr Chancen als zuletzt herausgespielt. Mit den Wechseln wurde der Gegner immer stärker. Nach dem 1:2 wurde es ganz, ganz schwer. Die wenigen Entlastungsangriffe haben wir dann nicht gut genug herausgespielt. Da waren wir zu hektisch.

+++ 17.59 Uhr +++ Eintracht-Trainer Niko Kovac: Es ist so gekommen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir wollten angesichts des Leipzigers Drucks erst einmal kompakt stehen. Nach vorn waren wir nicht präsent genug. Das war nicht so vorgesehen. Die zweite Halbzeit war sehr viel besser. Da hat meine Mannschaft den Leipzigern Paroli geboten. Mit etwas Glück hätten wir etwas mitnehmen können.

+++ 17.56 Uhr +++ Die beiden Trainer lassen bei der Pressekonferenz auf sich warten.

+++ 17.54 Uhr +++ Die Statistik zum Spiel. 17:9 Torschüsse für Leipzig. 61 Prozent Ballbesitz für die Gastgeber. 52 Prozent gewonnene Zweikämpfe für RBL. Bester SGE-Zweikämpfer: Falette (82 Prozent). Passquote: 83 Prozent Leipzig, 67 Prozent Frankfurt. Frankfurt hatte vier Ecken, Leipzig zwei. Die Sachsen brachten aus dem Spiel heraus mehr Flanken vor das gegnerische Tor (11:9). Die Eintracht beging mehr Fouls (16:9).

+++ 17.48 Uhr +++ Die ersten Stimmen zum Spiel. „In der ersten Halbzeit waren wir viel zu passiv“, sagte Hasebe. Ante Rebic ergänzt: „Wir haben in der ersten Hälfte viel zu ängstlich gespielt. Ich weiß auch nicht, warum.“ Kevin-Prince Boateng sprach aufgrund der zweiten 45 Minuten von einem verlorenen Punkt. „Ich bin mir sicher: Wenn wir noch fünf Minuten weiterspielen, schießen wir das 2:2. Vielleicht dann sogar noch das 3:2“, sagte er.

+++ 17.22 Uhr +++ Schlusspfiff. Es bleibt leider beim 1:2. Die Eintracht wird einem nicht geholten Punkt beim Vizemeister nachtrauern. Nachher kommen noch die Stimmen zum Spiel. Timo Werner wurde kurz zuvor unter lautstarkem Applaus ausgewechselt. Dafür kam Dominik Kaiser in der Nachspielzeit.

+++ 17.15 Uhr +++ Riesenchance zum Ausgleich. Falette köpft an den Pfosten. Der Ball prallt von dort zweimal gegen den geschlagenen Gulacsi im Leipziger Tor, doch der Ball springt nicht über die Torlinie sondern ins Aus. Das wäre es gewesen.

+++ 17.12 Uhr +++ Leipzig wechselt zum zweiten Mal. Für Klostermann kommt Bernardo. Noch sieben Minuten. Auch Forsberg vergibt die endgültige Entscheidung für die Gastgeber. Knapp vorbei.

+++ 17.10 Uhr +++ Die letzten zehn Minuten laufen. Sabitzer per Kopf an die Latte. Das wäre wohl die Vorentscheidung zugunsten der Leipziger gewesen.

+++ 17.09 Uhr +++ Offizielle Zuschauerzahl. 40.606. Damit ist das Stadion nicht ganz ausverkauft. Im Frankfurter Block blieben doch einige Plätze leer.

+++ 17.07 Uhr +++ Geht doch noch was? Ante Rebic trifft zum 1:2-Anschluss. Wolf flankte von rechts. Rebic hatte dann nach der Hereingabe am zweiten Pfosten stehend keine Mühe. Auf geht‘s, Eintracht!

+++ 17.00 Uhr +++ Leipzig wechselt. Für Augustin kommt Poulsen (73.). Im Laufduell hat Boateng keine Chance gegen Timo Werner. Doch der Leipziger bleibt letztlich hängen.

+++ 16.58 Uhr +++ Tor für Leipzig. 2:0. Das ist bitter. Timo Werner eiskalt. Der RB-Stürmer trifft zum 2:0 für die Sachsen (68.). Der fünfte Saisontreffer des 21-Jährigen. Gerade hatte es etwas besser für die Gäste ausgesehen.

+++ 16.55 Uhr +++ Tor für die Eintracht. Doch der Schiedsrichter gibt den Treffer nicht. Der Ball war wohl bei der Flanke im Aus. Schade! Kurz vorher rettet Halstenberg in höchster Not gegen De Guzmann. Die Eintracht macht jetzt mehr.

+++ 16.53 Uhr +++ Dritter Wechsel bei der Eintracht. Jovic kommt. Haller geht.

+++ 16.52 Uhr +++ Gerangel im Frankfurter Strafraum zwischen Boateng und Upamecano. Der bSchiedsrichter zeigt den beiden Streithähnen jeweils die gelbe Karte. Die ersten der Partie.

+++ 16.49 Uhr +++ Chance für die Gäste. Nach einem Freistoß aus halblinker Position fliegt der Ball zum zweiten Pfosten. Haller steht völlig frei. Doch der SGE-Stürmer kann den Ball aus zwei Metern mit dem Kopf nicht runterdrücken.

+++ 16.47 Uhr +++ Zweiter Wechsel bei der Eintracht. Für Kamada ist Ante Rebic ins Spiel gekommen (56.). Vielleicht geht jetzt etwas mehr nach vorn? Das Offensivtrio Haller, Kamada, Wolf war doch zuletzt ziemlich auf verlorenem Posten.

+++ 16.42 Uhr +++ Von Boateng ist indes nach seiner Einwechslung noch nicht allzu viel zu sehen. Er agiert auf der Sechs, jetzt in der Doppel-Version zusammen mit De Guzmann. Zu Halbzeit gab es derweil keinerlei Wechsel bei beiden Mannschaften.

+++ 16.40 Uhr +++ Glück gehabt, nur der Außenpfosten! Emil Forsberg aus der Drehung mit dem linken Fuß. Das war knapp.

+++ 16.37 Uhr +++ Langer Ball auf Haller! Aber an Upamecano ist kein Vorbeikommen. Das Spiel scheint aber in der Tat offener zu werden. Die Eintracht muss nur aufpassen, nicht schnell das zweite Gegentor zu kassieren.

+++ 16.34 Uhr +++ Anpfiff! Die zweite Halbzeit läuft.

+++ 16.32 Uhr +++ Die Eintracht ist schon zurück auf dem Rasen. Die Leipziger lassen noch etwas auf sich warten.

+++ 16.27 Uhr +++ RB Leipzig hat den ersten Titel der Saison sicher! Die Mediadesign Hochschule in Düsseldorf gratulierte in der Halbzeitpause. Die Sachsen sind Trikotmeister der Bundesligasaison 2017/18. Bewertet wurden die Kategorien Gesamteindruck des Outfits, Innovation/Design, Labeling/Farbharmonie, Funktionalität (Material/Details), Verarbeitung/Passform/Schnitt, Preis/Leistungsverhältnisses und der Aspekt der Nachhaltigkeit.

+++ 16.17 Uhr +++ Halbzeitpause in Leipzig nach zwei Minuten Nachspielzeit! Die Eintracht hat sich zwar ganz gut geschlagen, vor allem die Leipziger Offensivmaschine nicht ins Laufen kommen gelassen, liegt aber nach einem Gegentor in der 28. Minute mit 0:1 zurück. Nach vorn geht leider noch nichts für die Hessen. Wenn Frankfurt nach der Pause offensiv mehr macht, könnte das noch ein interessantes Spiel werden.

+++ 16.09 Uhr +++ Judo-Einlage von Augustin. Der RB-Stürmer hebelt De Guzmann an der Mittellinie von hinten aus. Doch kein Problem. Die Spieler geben sich nach der Szene die Hand. Alles gut.

+++ 16.06 Uhr +++ Der Eintracht-Block ist nicht ganz voll. Trotz der guten ICE-Anbindung Frankfurt-Leipzig weist der Gästeblock vor allem im unteren Bereich doch erhebliche Lücken auf. Die Eintracht-Fans machen zwar ganz gut Stimmung, aber die Gladbacher haben zuletzt im Leipziger WM-Stadion doch erheblich mehr Alarm gemacht.

+++ 15.59 Uhr +++ Das ist bitter! 30 Sekunden nachdem Boateng gekommen ist, trifft Augustin zum 1:0 für Leipzig (28.). Einen Schuss von Werner hatte Hradecky nur zur Seite lenken können. Dort stand aber der zweite RB-Stürmer goldrichtig. Vorausgegangen war ein Rückpass von Boateng zu seinem Schlussmann.

+++ 15.57 Uhr +++ Boateng kommt! Der Neuzugang ersetzt Fernandes, der verletzungsbedingt ausscheidet (28.).

+++ 15.51 Uhr +++ Timo Werner völlig frei vor Lukas Hradecky. Der RB-Stürmer trifft den Ball aber nicht. Glück gehabt, Eintracht.

+++ 15.48 Uhr +++ Die Gastgeber drücken, die Eintracht steht aber gut. Leipzig hat deutlich mehr Ballbesitz. Die Frankfurter Fünferkette steht aber relativ tief, lässt die Leipziger nicht richtig ins Laufen kommen. Nach vorn geht für die SGE aber bislang noch nichts.

+++ 15.44 Uhr +++ Die Eintracht hat die erste Viertelstunde überstanden. Leipzig kam noch zu keiner klaren Gelegenheit. RB-Stürmer Timo Werner fiel gerade im Strafraum. Da hat sich Fernandes nicht geschickt angestellt. Es hätte durchaus Elfmeter geben können.

+++ 15.42 Uhr +++ Taktische Aufstellung Frankfurt: Hradecky – Chandler, Abraham, Hasebe, Falette, Willems – Fernandes – Wolf, De Guzmann, Kamada – Haller. Im Vergleich zum 1:0 in Köln sind Tawatha, Gacinovic, Boateng und Rebic nicht in der Startelf. Dafür sind Willems, Wolf, De Guzmann und Kamada drin.

+++ 15.32 Uhr +++ Aufstellung Leipzig: Gulácsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg – Ilsanker, Demme – Sabitzer, Forsberg – Augustin, Werner. Damit gab es fünf Veränderungen im Vergleich zum 0:1 in Augsburg. Klostermann für Schmitz, Upamecano für Compper, Ilsanker für Kampl, Forsberg für Bruma, Augustin für Poulsen.

+++ 15.30 Uhr +++ Die aktuelle Situation: RB Leipzig hat seit drei Pflichtspielen nicht mehr gewonnen. In der Liga holte der Vize-Meister aus den vergangenen zwei Partien nur einen Punkt. Die Eintracht sammelte ihre sieben Zähler alle auswärts (zwei Siege und ein Remis). In der Tabelle liegt RB punktgleich einen Platz vor den Frankfurtern auf Rang neun.

+++ 15.27 Uhr +++ In der vergangenen Saison unterlag die Eintracht beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine mit 0:3. Dabei flog SGE-Torwart Lukas Hradecky mit dem zweitfrühsten Platzverweis in der Geschichte der Fußball-Bundesliga vom Platz. Der finnische Nationaltorhüter sah nach 131 Sekunden die rote Karte, weil er absichtlich außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand gespielt hatte. Zu Hause gab es dann im Mai ein 2:2-Unentschieden.

+++ 15.25 Uhr +++ Herzlich willkommen aus dem Leipziger WM-Stadion! Wir starten hiermit unseren Live-Ticker von der Partie des sechsten Spieltags des Fußball-Bundesliga. Schiedsrichter der Begegnung ist Benjamin Brand (Unterspiesheim).

Wie schlägt sich die Eintracht in Leipzig? Nichts verpassen im Live-Ticker

Eintracht Frankfurt will die Auswärtserfolgsserie beim deutschen Vizemeister RB Leipzig fortsetzen. Der Sieg beim 1. FC Köln stärkt die Zuversicht. „Wir können überraschen“, prophezeit Trainer Niko Kovac. Bei uns im Live-Ticker aus der Leipziger WM-Arena verpassen Sie ab 15.30 Uhr nichts.