Thema des Tages: Aufgaben und Funktionen der Niere

23. Juni 2016
Fulda

Die menschliche Niere ist ein Multitalent: Bis zu 1800 Liter Blut filtert sie pro Tag. So sorgt sie dafür, dass Schadstoffe über den Urin aus dem Körper ausgeschieden werden.

Jeder Mensch hat zwei Nieren, die sich beidseitig an der Wirbelsäule ungefähr in Höhe der unteren Rippen befinden. Sie regeln den Blutdruck, den Säuren-Basen-Haushalt und sorgen für die Bildung von roten Blutkörperchen. Zudem produzieren sie Hormone und Enzyme, entgiften den Körper und sorgen für einen ausgeglichenen Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt.


Informationsfilm für Patienten - Aufbau und Funktion der Nieren



Je nach Körpergröße ist eine Niere etwa 9 bis 12 Zentimeter lang, etwa 4 bis 6 Zentimeter breit und etwa 3 bis knapp 5 Zentimeter dick. Zusammen wiegen zwei gesunde Nieren rund 300 Gramm. Das schreibt der Bundesverband Niere.

Die „Baueinheiten“ des Nierengewerbes heißen Nephonen. Etwa eine Millionen dieser kleinen Röhrchen filtern die Schadstoffe aus dem Körper. Dabei wird in der Niere Urin gebildet, der in die Harnblase geleitet und aus dem Körper geschieden wird.

Grundsätzlich kann der Mensch auch mit nur einer Niere auskommen. Fällt dabei zunächst die Nierenfunktion auf 50 Prozent ab, holt die verbliebe Niere das in wenigen Monaten auf: So steigert sie ihre Filterfunktion auf bis zu 80 Prozent der vorherigen Gesamtleistung beider Organe. Bei einer schweren Fehlfunktion der Niere hilft oftmals nur ein Spenderorgan oder die Dialyse. Derzeit werden laut dem Verband der Deutsche Nierenzentren in Deutschland etwa 80.000 Patienten langfristig mit der Dialyse behandelt. / sre

(KORREKTUR)

In der Rubrik „Thema des Tages“ wird künftig ein aktuelles Thema von mehreren Seiten beleuchtet. Hintergrundinformationen, Grafiken, Bilderstrecken und vieles mehr erwartet unsere Leser. Weitere Artikel folgen.

Hier lesen Sie mehr:

Thema des Tages: Spatenstich für neues Dialysezentrum