Welkers: Containerdorf wurde komplett ungenutzt wieder abgebaut

07. April 2017
Welkers

Bis zu 500 Flüchtlinge sollten einmal im Containerdorf Welkers untergebracht werden. Doch tatsächlich zog in seinem etwa 16-monatigen Bestehen kein einziger Flüchtling ein.

Ende 2015 waren am Rande des Industrieparks Rhön in Eichenzell-Welkers Container zur Erstaufnahme errichtet worden. Dann ging die Zahl der Flüchtlinge zurück. Das Land Hessen schloss zahlreiche Erstaufnahmeeinrichtungen.

Einige – darunter der Standort in Welkers – dienten als sogenannte passive Reserve, falls die Zahl der Flüchtlinge, die hierher kommen, wieder ansteigen sollte. Nun sind die Container von dem Gelände in Welkers verschwunden. Das Land hat die Fläche bis Oktober 2018 gemietet. / alb