Wasserpreise steigen im Durchschnitt um 1,5 Prozent jährlich

11. Januar 2017
Wiesbaden

Hessische Bürger haben in den vergangenen zwei Jahren für Trink- und Abwasser im Durchschnitt jeweils 1,5 Prozent mehr zahlen müssen. Dies teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Dabei variieren die Preise wegen unterschiedlicher Bedingungen in den Kommunen ganz erheblich. Für 1000 Liter Trinkwasser beispielsweise reichte die Spanne vergangenes Jahr von 0,97 Euro in Lorsch an der Bergstraße bis 4,96 Euro in Hohenstein im Taunus. Für die Beseitigung des Abwassers wurden je Kubikmeter zwischen 1,11 Euro (Alsbach-Hähnlein an der Bergstraße) und 7,00 Euro (Breitenbach am Herzberg) fällig. / dpa