1. Fuldaer Zeitung
  2. Advertorials

#fuldaerflurgönder, Hessens Gastronomie mal digital!

Erstellt: Aktualisiert:

Gasthaus zum Lüdertal
Eine traditionelle Instanz aus Hessen: das Gasthaus zum Lüdertal © Gasthaus zum Lüdertal

Seit über 220 Jahren besteht der Traditionsgasthof „Zum Lüdertal“ in Großenlüder im Kreis Fulda. Gastronom Wolfgang Keller, der sich in 7. Generation um die Fortführung des Restaurants mit Zimmervermietung kümmert, will die tradierten Werte des hessischen Gastronomiebetriebes unbedingt erhalten, gleichzeitig aber will er auch nicht stehen bleiben. Ein modernes, digitales Bestell- und Lagerhaltungssystem kann Kosten senken und Ressourcen freisetzen. Es sei ein Spagat zwischen Tradition und Moderne, den es zu meistern gelte, so Keller. 

Sein jüngster Sohn, Stefan, der derzeit die Hotelfachschule in Heidelberg besucht, soll einmal den Betrieb übernehmen. Aber kommt er zurück nach Großenlüder, nachdem er bereits in der Schweiz und auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer Erfahrungen sammeln konnte? Wolfgang Keller fehlt derzeit dringend das Fachpersonal für den Restart nach der Pandemiepause - das sei die größte Herausforderung für ihn im Moment, findet der Gastronom. Kürzer und praxisnaher müssten die Ausbildungsberufe sein, und der ländliche Raum sollte attraktiver für die Jüngeren werden, die dann im Gegenzug neue Ideen und frische Ansichten mitbrächten. Junge Leute bevorzugen natürlich moderne Kassen- und Abrechnungssysteme, die Digitalisierung macht den Betrieb daher zu einem attraktiveren Arbeitgeber!

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“

In Bezug auf das Thema Digitalisierung will Keller es für seinen Gastrobetrieb wie folgt handhaben: Sie soll ihm Zeit- und Kostenersparnisse bringen, aber um seine Gäste kümmert er sich weiterhin persönlich und die Zutaten kommen wie gehabt von den Bauern und Höfen in der Region. Die hessische Gastfreundschaft soll - genauso wie die heimischen Gerichte à la „Flurgönder“ - bei aller Modernisierung erhalten bleiben, darauf legt er Wert. Um dabei aber auf dem neuesten Stand zu bleiben, hat er sich für das Beratungsangebot der HA Hessen Agentur angemeldet, von dem Keller über die DEHOGA Hessen erfuhr. Innerhalb des vollständig geförderten Projekts GastroDigital-Hessen (www.gastrodigital-hessen.de) werden ihm nun bis zu vier kostenfreie Vor-Ort-Beratungen zur Digitalisierung seines Gastrobetriebs angeboten. Ohne jegliche Verpflichtungen, „wirklich hilfreich!“ findet der Gastronom.

Denn - seit Anfang Februar schon - bietet die HA Hessen Agentur GmbH (Abt. Hessen Tourismus) im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive kostenfreie Beratungs- und Weiterbildungsprogramme speziell für Gastronominnen und Gastronomen in Hessen an. Die Initiative des Landes Hessen umfasst sowohl individuelle Vor-Ort-Beratungen als auch ganze 135 effiziente „Snack E-Learning“- Einheiten für den Lernhunger zwischendurch, die kostenfrei angeboten werden.

Ziel des geförderten Projektes ist es, besonders kleinere Gastronomiebetriebe in ihrem Wandel zu unterstützen. Schon die hohe Resonanz zeigt den Bedarf und das Interesse: 318 hessische Anbieter ganz unterschiedlicher Art haben sich bereits registriert - vom Landgasthof mit Zimmervermietung über den Mittagstisch der Dorfmetzgerei bis hin zur Gin Bar mit Urban Beach ist so ziemlich alles dabei. So vielfältig die Ausrichtung der teilnehmenden Betriebe ist, so vielfältig sind auch die Erwartungen und Vorstellungen an konkrete digitale Lösungen.

„Wir wollen auch oder gerade kleinere Gastronominnen und Gastronomen im ländlichen Raum erreichen, dafür sind wir zehn Monate lang täglich in ganz Hessen im Einsatz“, so Rene Kaplick, Leiter des mobilen Beratungsteams im Auftrag von Hessen Tourismus.

Alles kann, nichts muss

Besonders erwähnenswert findet Wolfgang Keller, dass die unabhängigen Berater, die für GastroDigital-Hessen überall im Land im Einsatz sind, kompetente Beratung bieten, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber zu nichts verpflichtet. Interessierte Gastronominnen und Gastronomen aus Hessen können sich über die Webseite unter www.gastrodigital-hessen.de für eine unverbindliche Beratung registrieren.

Kontakt

Die HA Hessenagentur GmbH koordiniert als Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Hessen Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte, vermarktet Hessen als Tourismus- und Kongressdestination und fördert die Kultur- und Kreativbranche.

HA Hessenagentur GmbH
Die HA Hessenagentur GmbH koordiniert als Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Hessen Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte, vermarktet Hessen als Tourismus- und Kongressdestination und fördert die Kultur- und Kreativbranche. © HA Hessenagentur GmbH

Auch interessant