Früherer Fuldaer OB Wolfgang Hamberger feiert heute 85. Geburtstag

24. August 2015
Fulda

Der frühere Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Hamberger (CDU) vollendet am Dienstag, 25. August, sein 85. Lebensjahr. In den 70er, den 80er und den 90er Jahren hat er das osthessische Oberzentrum geprägt wie kaum kein anderer.

Von unserem Chefredakteur Michael Tillmann

Der gebürtige Bensheimer kam 1968 nach Fulda, zunächst als persönlicher Referent und Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit unter Dr. Alfred Dregger. Nach einem kurzen Intermezzo als Bürgermeister wurde er 1970 Nachfolger Dreggers als OB. In seine OB-Zeit fielen viele wichtige Weichenstellungen für Fulda: der Generalverkehrsplan, der ICE-Halt Fulda, die Gebietsreform, die Landesgartenschau und vieles mehr. Hamberger sagt: „Für Fulda hat sich vieles glücklich gefügt, so wie ich mit Fulda Glück hatte und Fulda für mich Glück bedeutet.“

Den 85. Geburtstag und die Erinnerung an die Zeit als OB nutzt der Jubilar, um seiner Frau zu danken: „Meine Frau hat die nach ihrem Naturell weder angestrebte, noch mangels Vorkenntnissen richtig eingeschätzte Aufgabe, OB-Frau vom ersten bis zum letzten Tag mit großem Engagement und warmherziger Menschlichkeit gut und absolut vorbildlich wahrgenommen. Damit hat sie mir sehr geholfen und Fulda auf ihrer Art gedient...“ Nach seinem Ausscheiden im Jahr 1998 folgten viele neue Aufgaben. Hamberger schrieb Bücher, Kommentare, Fachbeiträge, organisierte die Reihe „Literatur im Stadtschloss“ – und vieles mehr.

Heute feiert Wolfgang Hamberger mit Frau Lieselotte, den Töchtern Jutta und Barbara, einem Schwiegersohn und zwei Enkeln. Ihm zu Ehren findet im Stadtschloss auch ein Empfang statt. Ganz Fulda gratuliert dem Mann, der immer noch sagt: „Der Tag könnte manchmal länger sein.“