Mit Grimmschen Makronen ins Wochenfinale: Steinauer Bäcker eine Runde weiter

23. Oktober 2014
Steinau

Sternekoch Johann Lafer sucht den besten Bäcker Deutschlands. Mit dabei im Rennen um den Titel: Bäckermeister Jürgen Fink aus Steinau. Er holte in der ZDF-Sendung „Deutschlands beste Bäcker" am Donnerstagnachmittag den Tagessieg. Der Steinauer überzeugte mit seinen Backwaren aus der Region – eine Aufgabe stellte ihn aber vor eine besondere Herausforderung.

„Wenn Johann jetzt meine Brote probiert, bin ich schon ein bisschen aufgeregt, wie sie ihm schmecken", sagt Bäckermeister Jürgen Fink kurz vor der großen Entscheidung. Es galt, sich gegen zwei andere hessische Bäcker durchzusetzen. Der Gewinner steht am Freitag im Wochenfinale. Am Ende hatten sich Mühe und Aufregung gelohnt: Der Steinauer überzeugte mit Grimmschen Makronen, Sterntalerbrot und Kasseler Brot.

Auf dem Weg zum Sieg mussten drei Aufgaben erfüllt werden. Erst einmal schickte Johann Lafer seine Jury-Kollegen Sabine Baumgarten und Jochen Baier in die Bäckerei nach Steinau. Die Experten bewerten die Spezialitäten des Hauses. Lob gibt es gleich schon einmal von einem Kunden: „Mir gefällt der regionale Bezug der Produkte. Man merkt, dass hier mit Liebe gebacken wird."

Das sehen die Juroren genauso. Auch wenn sie die erste Spezialität – „braune Makronen" nach dem Originalrezept von Dorothea Grimm – erst einmal kritisch beäugen. „Sie sehen sehr traditionell aus, aber wenn man sie isst – unglaublich", sagt der Juror. Der Steinauer verrät sogar das Geheimrezept: „Das sind gestoßene Nelken drin." Auch die zweite Spezialität des Bäckermeisters in der 13. Generation, das Sterntalerbrot mit Lichtkornroggen aus Steinau, erntet Lob.

Lob vom Chefjuror für das Kasseler Brot

Dann kommt Lafers Tagesaufgabe, und die sorgt bei dem Steinauer und seinen Konkurrenten für große Augen: ein Kasseler Brot. Ein Kasseler Brot? Während ein Bäcker das Internet zu Rate zieht, ist Jürgen Fink zuversichtlich: „Das ist spannend, weil wir das hier nicht haben. Aber das kriegen wir hin."

Mit dem fertigen Brot geht es zur Entscheidung nach Koblenz. „Eine perfekte Kombination – kernig, herzhaft, wunderbar", lobt Sternekoch Lafer das Brot aus Steinau. Auch die Brote der Konkurrenz kommen gut an, aber die Finks haben die Nase vorn. „Ich bin total gerührt", sagt der Bäckermeister. Und Sohn Jonas, der auch schon in der Backstube steht, gibt die Richtung für das Wochenfinale aus: „Ich hoffe, dass es so weitergeht." / awu

Das Wochenfinale mit Jürgen Fink sehen Sie am Freitag um 15.05 Uhr im ZDF. Am Dienstag war bereits der gebürtige Schlitzer Bäckermeister Bernd Wettlaufer in der Sendung dabei. HIER geht es zum Bericht. HIER gibt es einen Vorbericht.