Fotos: Alina Hoßfeld, Rainer Ickler, Franz-Josef Enders

Bildergalerie: Narren feiern in Thalau, Gersfeld, Kleinsassen, Wiesen und Hilders

  • schließen

Thalau/Gersfeld/Kleinsassen/Wiesen - Am Rosenmontag sind auch einige Umzüge durch die Rhön gezogen. In Thalau, Gersfeld, Kleinsassen und Wiesen feierten die Narren auf den Straßen.

Thalau

Sieben Wagen und 13 Fußgruppen machten sich in Thalau auf den Weg durchs Dorf. Den Anfang bildete der Wagen mit Prinzessin Tina und Prinz Schoppe. Das Thema Spielekiste wurde von einigen gut umgesetzt. So hatten sich die Mitglieder der kfd in Umhänge gehüllt, die Spielkarten-Muster hatten. Die Kolpingfamilie tat es ihnen gleich und die Aktiven hatten Motive mit Kartenspielen und Roulette mit im Zug. „Ohne uns läuft nichts“, machte das Gasthaus Zum Hirsch klar. Eine Abordnung aus Hettenhausen erinnerte an die ehemalige DDR mit ihrem Interflug unter dem Motto Traumtänzer.

Gersfeld

Etwa zwei Dutzend Motivwagen und Fußgruppen stark war der närrische Romo-Lindwurm in_Gersfed. „Hast Du eine Lebenskrise, dann komm auf Grassis Blumenwiese“ lautet das Motto, das auf dem Wagen von Prinzessin Jasmin und Prinz Grassi prangte. „Die Stadtkasse ist in Not, kommt alle in unser Boot. Statt lautstark zu monieren, helft uns das Freibad aufpolieren“, wurde im Zug das ehrenamtliche Engagement zugunsten des Freibades gefordert. „Der Zirkus Korelli“ mit Rathausmitarbeitern war ebenso im Zug dabei wie eine Delegation aus Sandberg. Aus dem Stadtteil kommt die aktuelle Prinzessin, aber auch die Scheleebauern, die mit dabei waren. Eindrucksvoll war der Motivwagen mit einem Holzhaus aus Mosbach. „Des Prinzen ganzer Stolz, die Prinzessin und sein Holz“, stand drauf.

Kleinsassen

Mit 120 Teilnehmern setzte sich der Umzug in Kleinsassen pünktlich um 13.30 in Bewegung. Der Schlachtruf des Kleinsassener Prinzenpaares, Prinz Axel der XVI. der rasante Mofarocker und Prinzessin Sabine die XVI. die singende Minicooperin, lautete „Fährt’s Prinzenpaar mit’m Mini los, ist die Stimmung riesengroß“. Passend dazu gab es zahlreiche Mitglieder des Vereins, die dieses Motto in ihren Kostümen aufgegriffen hatten. Insgesamt gab es zehn Zugnummern, die teilnahmen. Unter anderem gab es Unterstützung durch die Gastvereine aus Wolferts und aus Dipperz. Nach dem Umzug wurde im Jugendheim und Festzelt gefeiert.

Wiesen

Am Umzug in Wiesen, der vom Sportverein veranstaltet wurde, nahmen rund 150 Aktive teil. Mit vier Wagen und vier Fußgruppen zogen die Narren durch den Ort. Unter anderem waren der Schützenverein Traisbach, die Freiwillge Feuerwehr Hofbieber und die Weinkönigen Wiesen mit ihrem Gefolge dabei. Mit bunten Motivwagen feierten sie unter anderem das 30-jährige Jubiläum der Simpsons und kündigten eine Bierwanderung in Traisbach am 11. Juli sowie eine Tequila Summerparty am 10. Juli an. Nach dem Umzug wurde noch im Jugendheim eine Party gefeiert.

Hilders

Dass der Rosenmontagsumzug der Hilderser Fastnachtsgesellschaft (HFG) sich stets großer Beliebtheit erfreut, zeigte auch in diesem Jahr wieder die enorm große Besucherzahl in einer der Fastnachtshochburgen im Landkreis Fulda. Der Wettergott spielte mit, so dass der Zug ohne Probleme stattfinden konnte.

Zahlreiche Motivwagen mit tollen Beiträgen aus Hilders und benachbarten Gemeinden, wie Seiferts. Wüstensachsen, Eckweisbach, Liebhards, Oberweid und sogar Niederbieber sowie farbenfrohe Fußgruppen mit vielfältigen närrischen Themen sorgten für ein buntes Bild in den Hilderser Straßen. Angeführt wurde der Zug von den Mitarbeitern des Prinzen von der Gemeindeverwaltung Hilders. Über allen thronten am Ende des Umzugs Prinz „Sven - der richtige Mann am richtigen Ort“ und seine Schwester Prinzessin „Verena - das Spätzle von de Krankenkass“ auf dem Prinzenwagen der HFG. / ic, hoß, fje

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren