Fotos: Verein

„10 Föllsche Mädels“ bei hr-Weiberfastnacht

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Der Hessische Rundfunk produziert jährlich Karnevalsveranstaltungen für die Ausstrahlung. Mit dabei in diesem Jahr: Zehn junge Frauen aus Fulda. Mit einem eigens umgetexteten Lied „10 Föllsche Mädels“ und einem passenden Video dazu bewarben sie sich bei der Rundfunkanstalt und bekamen eine Zusage.

„Wir haben auf Facebook gesehen, dass man sich als Elferrat bewerben kann. Wir sind immer für sowas zu haben, denn in uns stecken echte Vollblutkarnevalisten. Wir sind alle im Fuldaer Freizeit- und Carneval-Klub aktiv“, erzählt Michelle Kedmenec. Da dauerte es nicht lange, bis der Entschluss gefasst war sich zu bewerben – das war Mitte November.

Mit einem eigens umgetexteten Lied „Zehn Föllsche Mädels“ und einem passenden Video haben sie sich bei der Rundfunkanstalt beworben. „Wir haben die Melodie von ‚Zehn nackte Friseusen‘ von Mickie Krause genommen und uns zusammen einen neuen Text ausgedacht. Später haben wir dann noch Bilder in einem Fotostudio machen lassen. Daraus entstand eine Diashow, die wir dann eingeschickt haben“, erklärt Kedmenec.

Gegen zahlreiche Bewerbungen durchgesetzt

„Die Zusage kam direkt am nächsten Tag“ erinnert sich Sabine Schreiner. „Wir bekamen eine Email, in der uns gesagt wurde, dass es geklappt hat. Da war die Freude natürlich riesig, denn wir haben uns viel Mühe gegeben“, fügt Schreiner an. Die Frauen setzten sich gegen eine Vielzahl von Bewerbungen durch und nahmen als Elferratsdamen an der Sitzung teil.

„Wir saßen die ganze Sitzung oben auf der Bühne, wo sonst immer der Elferrat sitzt und haben Stimmung gemacht“, erinnert sich Kedmenec. Bereits vor zwei Wochen wurde die Sitzung im Sendezentrum in Frankfurt am Main aufgezeichnet. Vorneweg durfte die Gruppe schon mehrere Blicke hinter die Kulissen werfen.

Jedes „Föllsche Mädel“ bekam ein eigenes Kostüm

Für jede einzelne der Elferratsdamen wurde eigens ein Kostüm angefertigt. „Es gab unter anderem einen Flamingo, einen Froschkönig, ein Mauerblümchen und Maleficent – die dunkle Fee“, erzählt Kedmenec. Janina Oswald sagt: „Allein die Vorbereitungen waren spannend. Wir wurden alle ausgemessen und jede hat ein eigenes Kostüm bekommen.“

Die Hessische Weiberfastnacht mit den zehn Föllschen Mädels wird heute um 20.15 Uhr im HR-Fernsehen ausgestrahlt. „Wir werden uns treffen und die Sitzung schauen. Darauf freuen wir uns“, sagt Kedmenec. / hoß

Das könnte Sie auch interessieren