Fuldaer Fastnachter haben für das Prinzenmariechen von 1951 eingekauft.
+
Fuldaer Fastnachter haben für das Prinzenmariechen von 1951 eingekauft.

Blumen als Dank

„Einkauf statt Einmarsch“ beim Prinzenmariechen von 1951 Lilo Arnold - Fuldaer Fastnachter helfen in Corona-Zeiten

Beim „Einkauf statt Einmarsch“ gehen Fastnachter der Rand- und Bundesstaaten und der FKG Fulda für die Menschen in der Region einkaufen. Ein besonderer Service in der Corona-Pandemie.

Fulda - Ein ganz besonderer Auftrag ging im Laufe der Woche bei dem närrischen Einkaufsservice der Rand- und Bundesstaaten sowie der FKG Fulda ein. Lilo Arnold, das Prinzenmariechen aus dem Jahr 1951 bei Prinz Otto X. von Stuccoloustro (Otto Nüchter), rief an und bestellte Obst, Mehl, Zucker und unter anderem eine Backmischung für Brot. Sie wollte sich zu ihrem 70-jährigen Jubiläum von Aktiven der Fulder Foaset beliefern lassen. Gesagt – getan.

So kauften das Prinzenmariechen aus dem Jahr 2020, Luca Ortmann und Elferratsmitglied Andreas Pecks beim REWE-Markt in der Dalbergstraße ein. Mit ihrem Einkaufswagen huschten die beiden durch die Gänge, immer auf der Suche nach den Utensilien auf dem Einkaufszettel. Und da das Medienhaus Parzeller die Aktion als Partner unterstützt, waren wir natürlich mit der Kamera mit von der Partie.

Fulda: Fastnachter helfen in Corona-Zeiten Prinzenmariechen von 1951

Und dann die Überraschung bei Lilo Arnold zuhause: Eine rüstige, flotte und sehr gut aussehende Dame öffnete die Tür. Und wie es sich für eine echte Fastnachterin gehört: Sie sparte nicht mit launigen Worten und ein kurzes Gedicht über das Alter durfte auch nicht fehlen. Und ganz nach dem Motto ihres Prinzen von 1951, dass da hieß: „Lebensbejahung ist unser Ziel. Wir treten ein für den Optimismus!“, hat sie auch in diesen schweren Zeiten nie ihren Humor verloren.

Sie dankte ihrer jungen Nachfolgerin für die Blumen und allen für die Aktion. Diese hielt sie für eine ganz tolle Sache. Und leicht schmunzelnd meinte sie noch ganz zum Schluss: „Hätte ich doch nur meinen Mariechen-Hut gefunden, den hätte ich nämlich auch gerne aufgesetzt“.

Sicher ist, dass diese Auslieferung allen Beteiligten sehr viel Spaß machte. Besonders stolz war Oliver Weißenberger, kommissarischer Vizepräsident der FKG. Er versicherte, Lilo Arnold könne jederzeit bis Fastnachtssamstag anrufen, gerne würde man das ehemalige Prinzenmariechen erneut beliefern. (trp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema