Fotos: Ralph Leupolt, Felix Weigl

Video und Fotogalerie: Harald Ortmann ist der neue Prinz von Föllsch Foll

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Unter dem Motto „Sternenstadt Foll – Foaset ess doll“ ist die Sternenzeit 2019 im 79. Jahr des Prinzen von Fulda angebrochen. Sternenprinz Harald LXXIX. (Harald Ortmann) wurde auf die Bühne des Kolpinghauses Fulda während der Vorstellung der neuen Prinzenmannschaft der Fuldaer Karneval-Gesellschaft (FKG) gebeamt.

Prinz Harald ist auf der FKG-Bühne kein Unbekannter. Seit 2001 ist er Mitglied der FKG und seit August 2010 aktiver Sänger bei den Fuldaer Fastnachtssängern. Zum ersten Mal Foaset-Luft schnupperte Harald Ortmann bereits 1978. Da stand er bei der Pfarrfastnacht der Stadtpfarrei auf der Bühne.

Ehrenamtliches Engagement

1963 erblickte er zwar das Licht der Welt in Hünfeld, zog aber im gleichen Jahr mit seinen Eltern nach Fulda. Schule, Studium und die Arbeit bei der Telekom nahmen viel Platz in seinem Leben ein, aber vor kurzem schied er aus dem Unternehmen mit dem „magentafarbenen T“ aus.

Aktuell engagiert er sich ehrenamtlich im Landkreis. Dabei geht es ihm um Klima- und Umweltschutz und vieles mehr. Verheiratet ist der 56-jährige Vater von drei Töchtern mit Claudia. Er lebt in Eichenzell.

Adjutant ist Schornsteinfeger

Adjutant Ralf Schultheis (53) wurde in Fulda geboren, zog aber im Alter von zehn Jahren nach Eichenzell. Ralf verbindet eine langjährige Freundschaft und die gemeinsame Zeit bei den Fastnachtssängern mit dem Prinzen. Starteten sie doch dort gemeinsam im August 2010 dort ihre Laufbahn.

Wie der Prinz ist er Mitglied im Turn- und Leichtathletikverein Eichenzell (TLV). Sein besonderes Engagement gilt im Verein – wie könnte es anders sein – der Fastnacht. Er tanzt in der Männertanzgruppe mit. Mit seiner Frau Tanja hat er zwei erwachsene Kinder. Seinen Lebensunterhalt verdient sich Schultheis als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger und Gebäudeenergieberater (HWK) in Flieden.

Prinzenmariechen ist Tochter des Prinzen

Nicht aus Eichenzell, sondern aus Marbach kommt der zweite Adjutant Jochen Gemming. Schon seit frühester Jugend war er der Musik zugetan. Spielte im Musikverein Marbach, in einer eigenen Band und stoß vor einigen Jahren zu den Fastnachtssängern dazu. Der 51-jährige ist mit Stephanie Gemming verheiratet. Die beiden haben drei Kinder. Zwei Mädchen und einen Sohn. Das nötige Kleingeld zum Leben verdient Gemming als Berater bei der Techniker Krankenkasse.

Jedes Jahr aufs Neue ist sie der Glanz der Mannschaft: das Prinzenmariechen. In diesem Jahr hat die Tochter des Prinzen, Luca Ortmann dieses Amt inne. Die 22-jährige Studentin der Gesundheitspädagogik stand 2011 und 2012 mit der Showtanzgruppe Funky Fräuleins Eichenzell auf der Bühne, bevor sie 2013 zur Tanzgarde des Carnevalvereins Bronnzell wechselte. Dort ließ sie bis 2017 schwungvoll ihre Beine über die Bühne wirbeln.

Captain Kirk und Scotti

Mit einem „galaktischen“ Text aus der Feder des FKG-Vizepräsidenten Dr. Frank Steinhauer wurde das Rätselraten im Saal bei den Gästen nochmals angeheizt. Der Trailer zu Raumschiff Enterprise wurde auf dem Vorhang präsentiert, und Tatjana Steinhauer verkündete die Sternenzeit 2019 im Jahr des 79. Prinzen.

Leider habe Captain Kirk (Steinhauer) seine Crew und die Prinzenmannschaft verloren. Auf sich allein gestellt befand er sich in der Umlaufbahn der Sternenstadt Fulda. Aber mit der tatkräftigen Hilfe von Scotti (Vize Johannes Günther) sowie einigem humorvollen hin und her konnte FKG-Präsident Michael Hamperl die neue Mannschaft präsentieren.

Uwe Bornscheuer zum Generalmajor der Garde ernannt

Zuvor erlebten die Besucher im Saal ein buntes Programm mit schmissigen Klängen und Rhythmen des Musikzuges der Bürger und Prinzengarde unter der Leitung von Stefanie Schwan. Tänzerisch überzeugten die Darbietungen des scheidenden Prinzenmariechens Doreen Sommer, der Teenys, der Sternchengarde, dem Tanzgarde-Duo sowie dem Solotanz von Maia Werner. Die Fastnachtssänger sorgten mit ihren Hits für Stimmung.

In der Bütt hatten Lena Höfer und Bauer Habersack alias Michael Bleuel die Lacher auf ihrer Seite. Gleichzeitig wurden die Gäste Zeuge der Verabschiedung von Prinz Markus Günther, dem die Fürstlichkeiten der Randstaaten einen Regenschirm-Einmarsch boten. Für ihr Engagement im Verein wurden Stefan Deichmann, Jochen Gemming und Ralph Leupolt mit dem Floraorden ausgezeichnet. Eine besondere Würdigung erhielt Uwe Bornscheuer. Er wurde zum Generalmajor der Garde ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema