Fotos: Ralph Leupolt

Video: 550 Narren feiern bei Magistratsempfang in der Orangerie in Fulda (mit großer Fotogalerie)

  • schließen

Fulda - „Mit ihm möcht’ ich nicht tauschen für kein Geld der Welt, unser Schirmherr Dr. Heiko Wingenfeld“, mit diesen Worten begrüßte FKG-Präsident Michael Hamperl den Oberbürgermeister. Wingenfeld und sein närrisches Dreigestirn hatten beim Magistratsempfang in der Fuldaer Orangerie vor rund 550 Gästen eine Sache zu beklagen: Es wird wohl keine Großstadt Fulda geben.

Denn: „In Eichenzell gibt’s jetzt ’nen neuen Mann.“ – „Mal sehen, ob ich den überreden kann“, ergänzte Wingenfeld und sang „Eure Zahlen sagen alles, eure Flächen machen süchtig nach mehr.“ Das einzige, was Kolb, Zentgraf und Froß gestatten könnten, sei ein Großstadtprinz.

Damit zeigte sich Sternenprinz Harald von Fulda (Harald Ortmann) einverstanden. Traditionell stand der FKG-Prinz zusammen mit seinen Adjutanten (Ralf Schultheis und Jochen Gemming), dem Elferrat der FKG und dem Prinzenmariechen (Luca Ortmann) auf der Bühne und begrüßte sämtliche Fuldaer Rand- und Bundesstaaten. Stellvertretend für alle Fastnachtsvereine bedankte sich das Brunnenpaar Biggi und Sven von der Florengäßner Brunnenzeche für den Empfang, zu dem rund 550 Gäste gekommen waren.

Trauerminute für Ehrenpräsident

Neben Prinzenmariechen Luca zeigten Maja Werner, die FKG-Sternchengarde sowie die Seniorentanzgarde der Brunnenzeche einen Gardetanz. Ein tänzerischer Höhepunkt waren auch die Funtastix aus Welkers, die Tanz-Akrobatik vom Feinsten boten. Musikalisch wurde es mit Lisa Stolz, die das Lied „Don’t Stop Believin‘“ von Journey präsentierte sowie den Fastnachtssängern und Sternenprinz Harald, der bei dem Auftritt sein Gesangstalent unter Beweis stellte.

Doch bevor die Veranstaltung losging, erinnerte Michael Hamperl in einer Trauerminute an einen besonderen Fastnachter: Ehrenpräsident Gerhard Dechant, der kürzlich verstorben ist. „Er hat die Fastnacht geprägt wie kein Zweiter. Er ist jetzt da oben und passt auf uns auf, dass beim Umzug alles gut läuft“, sagte Hamperl.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema