Fotos: privat

28-Jährige aus der Rhön schafft es ins Finale von „Fräulein Kurvig – Deutschlands schönste Kurven“

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda/Krefeld - Mehr als 2300 Bewerber haben sich beim Wettbewerb „Fräulein Kurvig – Deutschlands schönste Kurven“ angemeldet. Darunter auch Doreen Baumann (28) aus Ebersburg-Thalau. Und sie hat es geschafft: Sie steht am 14. Dezember in Krefeld im Finale.

Von unserem Redaktionsmitglied Selina Eckstein

Als sie gerade ihre Onlinebestellung auf einer Modeseite für große Größen abgeschlossen hatte, wurde Doreen Baumann die Webseite „Fräulein Kurvig“ vorgeschlagen. Alleine durch den Namen wurde ihre Neugierde geweckt, und sie klickte die Homepage an.

Dort entdeckte die 28-Jährige den Wettbewerb „Deutschlands schönste Kurven“. Weil sie anderen Frauen Mut machen will, selbstbewusst zu sein und sich zu zeigen, entschloss sie sich dazu, eine Bewerbung abzuschicken. Ohne große Erwartungen, wie sie erzählt.

100 Bewerber im Halbfinale

„Ich persönlich finde, dass es immer wichtiger wird, dass Menschen mit sich glücklich und zufrieden sind. Es muss sich niemand verstecken, der nicht in die selbsternannte Norm der Gesellschaft passt“, ist die Thalauerin, die Kleidergröße 44/46 trägt, überzeugt.

Nach der Einsendung ihrer Bewerbung hieß es abwarten. Anfang Oktober erhielt sie dann eine E-Mail, dass sie es unter die letzten 100 Bewerber ins Halbfinale nach Düsseldorf geschafft hat. Voller Vorfreude und Aufregung machte sie sich am 27. Oktober auf den Weg nach Düsseldorf.

Fotoshooting und Catwalktraining

Vier Stationen musste Doreen Baumann, die berufsbedingt unter der Woche in Frankfurt wohnt, im Halbfinale durchlaufen. „In einem herzlichen Begrüßungsgespräch wurde mir meine erste Aufregung etwas genommen“, berichtet sie. Es folgte eine Vermessung ihres Körpers, ein kleines Fotoshooting sowie ein Catwalktraining.

Für die 28-Jährige wurde es immer spannender: An der letzten Station hatte sie drei bis fünf Minuten Zeit, die Jury von sich und ihrem Talent zu überzeugen. „Da ich in Thalau über 15 Jahre in einer Garde aktiv getanzt habe, war mir vor dem Casting schnell klar, wie ich mich und meine Kurven am Besten präsentieren möchte“, erzählt sie.

Publikum darf mitentscheiden

Mit einem selbst einstudierten Tanz unter dem Motto „thinkBODYpositiv, Diversität und Selbstliebe“ ging es dann vor die Jury, die aus der Initiatorin Melanie Hauptmanns und weiteren Personen aus dem „Fräulein Kurvig“-Team besteht. Nur zwei Tage später erhielt Doreen Baumann den Anruf, dass sie im Finale steht, das in Form einer Gala im Circuszelt Probst in Krefeld stattfinden wird.

Am 14. Dezember wird das Finale ausgetragen. Neben der Jury hat das Publikum 50-prozentiges Stimmrecht. Mit Blick auf das Finale sagt die 28-Jährige: „Ich bin stolz und überglücklich für diese einzigartige Chance und dass ich so weit gekommen bin.“ Sie sei aufgeregt, aber da sie ein zielstrebiger Mensch sei, möchte sie vollen Einsatz geben.

Um einige Erfahrungen reicher

„Ich habe so viele tolle Menschen kennen gelernt und einiges über mich selbst lernen können. Und auch wenn ich nicht gewinne, werde ich mich nicht als Verliererin fühlen, da ich dann um einige Erfahrungen reicher im Leben bin“, ist sich Doreen Baumann sicher.

Sie sagt, dass sie durch die Teilnahme gelernt habe, ihre Problemzonen positiver zu sehen und ihre Rundungen in unterschiedlichen Mode-Stilen besser einzusetzen. Außerdem sei es für sie spannend gewesen, in das Leben eines Curvymodels einzutauchen, da es für sie komplettes Neuland war. Sie sei überrascht gewesen, wie viel Freude es ihr bereite, andere Menschen zu motivieren.

Botschaft für andere kurvige Frauen

Mit diesem Gefühl wird sie zum Finale fahren. Dort möchte sie sich gegen 15 andere Frauen durchsetzen, um Teil der „Big Twister-Curvyfashion Dancegroup“ zu werden. Mitglieder der Gruppe werden unter anderem für Modenschauen gebucht und präsentieren die Mode tanzend. Außerdem erhält sie einen Vertrag als Curvymodel von der Agentur „MOS“. Der erste Job steht bereits kurz nach dem Finale an.

Für Doreen Baumann hat sich die Teilnahme unterdessen schon jetzt gelohnt. Sie hat eine Botschaft für andere kurvige Frauen: „Mädels, akzeptiert und liebt euch mit all euren Ecken, Kanten und Rundungen, denn auch Schönheit braucht Platz, um sich frei entfalten zu können!“

Das könnte Sie auch interessieren