Foto: Fotolia

40-Jähriger bedroht Polizisten mit Messer

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Ein 40-Jähriger aus Petersberg hat enormen Widerstand gegen die Polizei geleistet: Er bedrohte die Polizisten sogar mit einem Messer. Wegen mehrerer Delikte wurde nach dem Mann gefahndet.

Festnahme dank eines Zufalls: Polizisten waren am Dienstagabend in Fulda eigentlich auf dem Weg zu ihrer Dienststelle im Bahnhof, als ihnen im Bereich des Heinrich-von-Biebrich-Platzes ein Mann auffiel.

Sie erkannten den 40-jährigen Petersberger, weil nach ihm wegen diverser Delikte polizeilich gefahndet wurde, heißt es in einer Pressemitteilung. Als dieser die Polizei sah, flüchtete er sofort.

Mit Pfefferspray gestoppt

Die Beamten verfolgten den Petersberger zu Fuß. Nachdem sie den Flüchtigen eingeholt hatten, zog dieser ein Messer und bedrohte die Polizisten. Den Beamten gelang es unter dem Einsatz von Pfefferspray den 40-Jährigen festzunehmen.

Durch die Wirkung des Pfeffers wurde der Festgenommene leicht verletzt. Ein Rettungswagen transportierte den Mann, mit der Unterstützung von Beamten der Polizeistation Fulda, zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Polizeibeamten blieben bei dem Einsatz unverletzt. / jev

Das könnte Sie auch interessieren