Symbolfoto: dpa

50.000 Euro für interkommunale Zusammenarbeit: Ebersburg und Gersfeld digitalisieren gemeinsam

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

EBERSBURG - Eine Zuweisung von 50.000 Euro für die interkommunale Zusammenarbeit hat Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber in der Gemeindeverwaltung Ebersburg übergeben. Mit dem Geld fördert das Land die Schaffung einer gemeinsamen EDV-Umgebung für die weitere interkommunale Zusammenarbeit im Rahmen des geplanten Gemeindeverwaltungsverbandes.

Über die Zuweisung aus dem Landesausgleichsstock freuten sich Ebersburgs Bürgermeisterin Brigitte Kram und der Gersfelder Bürgermeister Dr. Steffen Korell. „Wenn zwei Gemeinden den Weg der Digitalisierung ihrer Verwaltung gemeinsam gehen“, sagte Klüber, „dann ist die Unterstützung des Landes eine richtig gute Zukunftsinvestition.“

Gersfeld und Ebersburg haben eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung zum Aufbau einer gemeinsamen EDV-Umgebung unterzeichnet.

Die erforderlichen IT-Komponenten können damit gebündelt und gemeinsam genutzt werden. So senken sie die Kosten für die zunehmende Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Es wurden Einsparmöglichkeiten von etwa 32.000 Euro jährlich berechnet. Das entspricht einem Effizienzgewinn von 26 Prozent. / mal

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren