Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.
+
Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.

Sechs Leichtverletzte

86-Jähriger fährt auf A7 in Stauende und beschädigt sieben Autos - 49.000 Euro Schaden

  • Lea Marie Kläsener
    vonLea Marie Kläsener
    schließen

Auf der A7 in Höhe der Abfahrt Fulda-Nord in Richtung Süden ist ein 86-Jähriger aus Bielefeld in das Stauende gekracht und ist mit sechs Autos kollidiert. Dabei haben sich sechs Personen leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von 49.000 Euro.

Fulda - Ein 86-Jähriger aus Bielefeld ist mit seinem Auto auf der A7 in Richtung Süden in Höhe der Abfahrt Fulda-Nord in ein Stauende gefahren. Aufgrund einer Baustelle mit einspuriger Verkehrsführung hatte sich der Stau dort gebildet.

Der Bielefelder bemerkte das Stauende zu spät und versuchte noch in die Rettungsgasse hin auszuweichen. Dies gelang ihm jedoch nicht und er stieß seitlich gegen fünf weitere Autos und fuhr dann frontal auf den sechsten Pkw - einen Skoda - auf.

Insgesamt wurden sechs Personen leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von 49.000 Euro.

Vor Ort waren fünf Rettungswagen und ein Notarzt.

Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.
Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.
Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.
Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.
Ein 86-Jähriger ist auf der A7 in ein Stauende gefahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema