Diese blutige Hand sorgte auf der A7 für Aufsehen, weil sie aus einem Kofferraum ragte.
+
Diese blutige Hand sorgte auf der A7 für Aufsehen, weil sie aus einem Kofferraum ragte.

Horror-Fund in Fulda

Blutige Hand ragt auf A7 aus dem Kofferraum: Frau meldet Polizei schockierende Beobachtung

Nachdem eine Frau der Polizei eine blutige Hand meldete, die auf der A7 aus dem Kofferraum eines Wagens ragte, nahm diese die Ermittlungen auf und machte das Auto ausfindig. Was sie dort entdeckten passt jedoch besser auf eine Halloween-Party als in einen Krimi.

Fulda - Bis Halloween ist zwar noch Zeit, auf der Polizeistation in Fulda sorgt ein neuer Dekoartikel aber bereits für Gruselstimmung: Eine blutige Gummi-Hand liegt derzeit auf der Wache und wartet darauf, abgeholt zu werden.

Doch wie kommt sie dorthin? Zunächst gingen Samstagnacht mehrere Hinweise bei der Polizei ein, die mit einem schwarzen Skoda in Zusammenhang standen. Dieser sorgte auf der A7 zwischen Würzburg und Göttingen in Höhe Kirchheim für Aufsehen, da eine Hand aus dem Kofferraum hing. Eine Frau, die schon mit dem schlimmsten rechnete, meldete ihre Beobachtung dem Polizeiposten Neuhof, wie die Polizei in einem Instagram-Beitrag mitteilt.

Fulda: Blutige Hand ragt aus Kofferraum - Zeugen melden sich bei Polizei

Durch entsprechende Ermittlungen konnte das Fahrzeug dann ausfindig gemacht und der schockierende Hinweis aufgelöst werden: Am Heck des schwarzen Skoda war eine Gummi-Hand mit Kunstblut angebracht. (Lesen Sie hier: Frauenschreie rufen Polizei auf den Plan - Warum die Beamten schnell wieder abrücken)

Die blutige Hand liegt nun auf der Polizeistation in Fulda und kann abgeholt werden.

Den Fahrer des „gepimpten“ Wagens trafen die Beamten nicht an. Um weitere Einsätze zu verhindern, wurde der Scherzartikel jedoch vorerst sichergestellt und kann nun von dem rechtmäßigen Besitzer auf der Polizeistation in Fulda abgeholt werden. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren