Foto: dpa

„AAAanderer Gottesdienst“ begeht Jubiläumsjahr in Fulda

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Ein außergewöhnlicher Gottesdienst feiert Jubiläum in Fulda: Am Sonntag um 11 Uhr veranstaltet die Evangelische Kreuzkirche im Stadtteil Neuenberg erneut einen „AAAanderen Gottesdienst“ und geht mit dem Format ins 15. Jahr.

Die drei Großbuchstaben A stehen für „Ausschlafen, Aufatmen, Aufeinander zugehen“. Neben der für Langschläfer sympathischen Startzeit von 11 Uhr unterscheidet sich der Gottesdienst in vielen Punkten von normalen Kirchgängen.

Alles geht etwas lockerer zu

Pfarrer Stefan Bürger (51) trägt beim Gottesdienst keinen Talar, bewusst geht alles etwas lockerer zu. Statt Orgelklängen spielt eine Band Musik. Lieder und Predigt werden mit moderner Vortragstechnik präsentiert. 20 bis 30 Ehrenamtliche engagieren sich bei der Vorbereitung und Gestaltung in Band, Technik, Kindergottesdienst, Moderation und anschließendem Mittagsbuffet. „Die Gottesdienst-Idee hat unsere Gemeinde absolut bereichert“, sagt Bürger.

Das Konzept kommt an: Laut Umfragen unter den Gottesdienst-Besuchern zählen ein Drittel der Gästen zur Gruppe, die sonst nicht regelmäßig kommen würden. „Die Menschen suchen andere Formen, andere Musik, andere Zeiten – eben AAAndere Gottesdienste“, erklärte Bürger.

„Ich laufe, also bin ich“

Der passionierte Sportler veranstaltet auch Lauftreffs mit Gemeindemitgliedern und Gästen. Thematisch steht der Gottesdienst am Sonntag unter der Überschrift: „Ich laufe, also bin ich“ – es geht um das Thema Identität. Die Themen sind häufig so gewählt, dass sie für die Besucher aktuelle Themen liefern und sie in ihrer Lebenswirklichkeit ansprechen. Die Gottesdienste finden in dieser Form sieben mal im Jahr statt. Premiere war im März 2006.

Die AAA-Gottesdienste feiert die Fuldaer Kreuzkirche nicht mehr exklusiv. Auch in der evangelischen Kirche in Flacht (Kreis Limburg-Weilburg) gibt es mehrere Male im Jahr Veranstaltungen unter der dortigen Devise: „Abends, Anregend, Anders“. Beginn am letzten Sonntag im Monat ist immer um 18 Uhr. Dann werden Themen des Lebens aufgegriffen und auch mit Musik und Theater vertieft. / dpa

Das könnte Sie auch interessieren