In Neuhof gibt es bald Neuerungen im Straßenverkehr. / Foto: Anne Kramer

Änderungen im Neuhofer Straßenverkehr

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Neuhof - Autofahrer, Fußgänger und alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Änderungen auf Neuhofs Straßen einstellen. Nach einer Verkehrsschau werden Schritt für Schritt Maßnahmen umgesetzt, die zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führen sollen.

Im Zollweg im Kernort wird noch dieses Jahr eine Bedarfsampel in Höhe der Schlossschule aufgebaut - “endlich“, findet Ordnungsamtleiter Ulrich Möller. Zwar gibt es an der vielbefahrenen Straße zwei Zebrastreifen, die liegen aber etwas entfernt vom Ausgang der Grundschule. Die Kinder nehmen aber oft den kürzen ¬ – und gefährlicheren – Weg geradeaus. In der Schachtstraße in Neuhof gilt ab sofort absolutes Halteverbot. Nur in gekennzeichneten Flächen darf geparkt werden. Um den Verkehr zu beruhigen, soll die Schachtstraße künftig keine Vorfahrtstraße mehr sein. Wer aus Richtung Kaliwerk kommt, der muss an den Einmündungen Am Roth, Wiesenweg und Am Krautgarten Vorfahrt gewähren. In der Fliedener Straße in Rommerz wird oft zu schnell gefahren – maximal 50 Stundenkilometer sind erlaubt, daran hält sich nur die Hälfte der Verkehrsteilnehmer. Deswegen soll die Fahrbahn mit Verkehrsinseln verengt werden. In der Kerzeller Straße in Hattenhof ist im Bereich der Grundschule „wildes Parken“ ein Problem. Diese Situation in den Griff zu bekommen, gestaltet sich aber schwierig: Drängelgitter, Halteverbotsschilder und ein Fußgängerüberweg wurden von den Experten abgelehnt. Stattdessen sollen Zick-Zack-Markierungen aufgemalt werden, um ein Halteverbot durchzusetzen. / ann

Das könnte Sie auch interessieren