Foto: Feuerwehr Hofbieber

Alleinunfall in Waldstück: Autofahrer (20) überschlägt sich mit VW up! mehrfach und wird schwer verletzt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hofbieber/Nüsttal - Schwerer Verkehrsunfall am Dienstagvormitag zwischen Hofbieber und Nüsttal-Morles: Ein Autofahrer überschlug sich dort in einem Waldstück auf der Landstraße mit seinem VW up!. Der 20-Jährige aus dem Altkreis Hünfeld wurde bei dem Alleinunfall schwer verletzt.

Nach ersten Angaben der Polizei in Fulda war der Unfall am Dienstag um 9.48 Uhr von einem anderen – nicht am Unfall beteiligten – Verkehrsteilnehmer gemeldet worden. Der Unfall hatte sich auf der Landstraße L3258 von Morles kommend in Richtung Hofbieber ereignet.

Dort hatte sich der Autofahrer mit seinem VW up! mehrfach überschlagen und gegen einen Baum im Wald geprallt. Ausgangs einer Rechtskurve auf abschüssiger Strecke war er mit seinem blauen Kleinwagen aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Spineboard-Rettung durch unwegsames Waldgelände

Das beim Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbare Unfallopfer wurde schwer verletzt, entgegen erster Angaben der Leitstelle aber nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Neben der Polizei eilten auch der Rettungsdienst, ein Notarzt (mit dem Rettungshubschrauber Christoph 28) und die Feuerwehr an den Unfallort.

Letztere sicherte zunächst das Fahrzeug mit einem Mehrzweckzug und Unterbaumaterial, um anschließend mit hydraulischem Rettungsgerät die Seitentür zu entfernen. Im Anschluss konnte der Patient auf einem Spineboard durch das unwegsame Waldgelände zum Rettungswagen transportiert werden. Der 20-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Die Polizei sperrte die Landstraße zwischen Hofbieber und Morles während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll. Bevor ein Abschleppunternehmen den Unfallwagen laden konnte, musste die Feuerwehr mit der Kettensäge zahlreiches Geäst entfernen. Am Pkw entstand nach Schätzungen der Polizei in Hilders Totalschaden / sar

Das könnte Sie auch interessieren