Mitarbeiter vom Gesundheitsamt halten ein Abstrichstäbchen in ein Autofenster in einer ambulanten Corona Test-Einrichtung. Mit dem Auto kann man durch das Drive-in fahren, um sich testen zu lassen.
+
Unbekannt haben sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamts ausgegeben.

Warnmeldung der Polizei

Angebliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in Hosenfeld unterwegs - Polizei sucht Zeugen

Zwei Unbekannte haben sich am Sonntagnachmittag als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgegeben und wollten bei einer älteren Dame in Hosenfeld Bargeld erbeuten. Dies gelang ihnen aber nicht. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Hosenfeld - Wie die Polizei am Dienstag berichtete, klingelte es bei einer älteren Dame in der Gemeinde Hosenfeld an der Haustür. Vor ihr: Zwei angebliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, mit Mundschutz und Schutzanzug bekleidet. Unter dem Vorwand einen Corona-Test durchführen zu müssen, versuchten die Beiden von der Geschädigten Bargeld zu erbeuten.

Jedoch vergebens: Die Dame verweigerte den Test und verwehrte ihnen den Zutritt zu ihrer Wohnung. Darauf entfernten sich die beiden Täter, ein Mann und eine Frau, in unbekannte Richtung, teilte die Polizei mit. Beide Tatverdächtigen sind zwischen 30 und 40 Jahre alt und sprachen hochdeutsch. Beide waren mit weißen Schutzanzügen, Mund-Nasen-Schutz und Schutzhandschuhen bekleidet. Der Mann war circa 1,75 bis 1,80 Meter, die Frau circa 1,65 Meter groß, lautet die Beschreibung der Polizei.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können oder verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen haben, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 105-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

sec

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

- Seien Sie misstrauisch gegenüber Unbekannten

- Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei unter dem Notruf 110 an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema