1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Überall glückliche Gesichter beim Lüdertalmarkt in Großenlüder - nach zwei Jahren Corona-Pause

Erstellt:

Von: Sabrina Mehler

Bei schönem Wetter und einer angenehmen Marktatmosphäre hatten die Besucher gute Laune.
Bei schönem Wetter und einer angenehmen Marktatmosphäre hatten die Besucher gute Laune. © Sabrina Mehler

Trotz kühler Temperaturen um die acht Grad Plus – aber bei viel Sonnenschein und fast blauem Himmel – war beim 11. Lüdertalmarkt in Großenlüder (Landkreis Fulda) viel los.

Großenlüder - Die Besucher genossen nach zwei Jahren Corona-Pause n der Ortsmitte von Großenlüder (Landkreis Fulda) sichtlich die Rückkehr zur Normalität. Wem es zwischendurch doch zu kalt wurde, der durfte sich bei einer dampfenden Tasse Glühwein wärmen. Andere hingegen standen lieber an der Eistheke an, um es sich bei den zarten Sonnenstrahlen schmecken zu lassen.

Die insgesamt rund 50 Standbetreiber, Aussteller und andere Beteiligte waren auf das derzeit wechselhafte Aprilwetter bestens vorbereitet. Rund um die Fröschburg in Großenlüders Ortsmitte fanden die Besucher vieles, was das Herz begehrte. Das Angebot der Stände reichte von Osterdekoration über Honig aus heimischer Produktion bis hin zu Feinkostspezialitäten und feinsten Schmuckstücken.

Fulda: Glückliche Gesichter beim Lüdertalmarkt - Neustart nach Corona-Pause

Und die Besucher stöberten gern und machten zwischendurch eine Pause, um sich wahlweise bei Burger oder Bratwurst zu stärken oder in der Burgpassage jungen Künstlern der Musikschule Ebert oder dem Musikverein Großenlüder zuzuhören. Das Heimatmuseum und die internationale Krippenausstellung im Stiftskapitularischen Amtshaus waren ebenso geöffnet wie die Gemeindebücherei.

Auch für die kleinsten Besucher gab es allerlei Betätigungsmöglichkeiten: vom Basteln von Schmetterlingen bis zum Kinderschminken. Annemarie Hübl, die gemeinsam mit Andreas Jahn als Lüdertalpaar im Jahr des 1200-jährigen Bestehens Großenlüder repräsentiert, freute sich.

„Wir sind sehr froh, dass das Wetter heute so gut mitspielt“, sagte sie. „Es ist schön, dass so viele Menschen dabei sind – obwohl es zwischendurch recht kalt ist.“ (lesen Sie auch hier: 1200 Jahre Großenlüder: Viele Veranstaltungen geplant - Highlights im Juli).

Das Paar wurde während des Lüdertalmarktes sogar selbst aktiv: Beim Auftritt des Musikvereins sangen beide und bekamen dafür viel Applaus. „Normalerweise mag ich es gar nicht so sehr, im Mittelpunkt zu stehen. Aber andererseits genießen Andreas und ich es, dass wir beide dadurch mit so vielen Leuten ins Gespräch kommen“, verriet die Großenlüderin freudestrahlend. 

Lüdertalmarkt lockt zahlreiche Besucher in Ortsmitte - Aussteller zufrieden

Gute Laune zeigten am Sonntag auch die Aussteller André Kött und seine Frau Isabel aus Bimbach. Ihre Holzmanufaktur gibt es erst seit drei Monaten. Daher waren beide zum ersten Mal beim Lüdertalmarkt dabei und präsentierten unter anderem schön gestaltete Servierbretter.

„Alles ist hier super, das liegt natürlich auch am guten Wetter“, freuten sich beide. „Und man merkt, wie froh alle sind, dass mal wieder etwas los ist“, betonte Isabel Kött (lesen Sie auch hier: 1200 Bäume zum Ortsjubiläum - Anmeldung für große Pflanzaktion in Großenlüder läuft).

Ähnlich ging es Wolfgang Schweiger von „Schönes aus Holz“ aus Angersbach (Vogelsbergkreis), der an seinem Stand allerlei Dekoratives für Haus und Garten anbot: „Dass der Lüdertalmarkt wieder stattfinden kann, ist schön, und er wird auch sehr gut angenommen.“ So viel los wie in Zeiten vor Corona sei aber nicht, glaubt er.

Noch seien die Menschen eher zurückhaltend. Rundum zufrieden hingegen war Jörg Schönherr von der Erlenmühle in Kleinlüder: „Das Wetter ist schön, der Frühling ist da. Kein Wunder, dass die Leute wieder raus wollen“, sagte er erfreut.

Auch interessant