Bei einer Anti-Corona-Kundgebung auf dem Parkplatz an der Weimarer Straße versammeln sich Demonstranten und Gegendemonstranten.
+
Bei einer Anti-Corona-Kundgebung auf dem Parkplatz an der Weimarer Straße versammeln sich Demonstranten und Gegendemonstranten.

An Weimarer Straße

Anti-Corona-Demo in Fulda: Wegen Schlag ins Gesicht erstattet Gegen-Demonstrantin Anzeige

  • Lea Marie Kläsener
    vonLea Marie Kläsener
    schließen

Der Sinsheimer Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Bodo Schiffmann ist gegen die Maskenpflicht und andere Corona-Maßnahmen. Am Sonntag, 18. Oktober, hat er auf seiner sogenannten „Corona-Info-Tour“ in Fulda Halt gemacht. Zu seiner Kundgebung haben sich auch Gegendemonstranten versammelt. Ganz ruhig blieb es dabei wohl nicht.

Fulda - Laut Polizei haben sich insgesamt etwa 300 Demonstranten und Gegendemonstranten am Parkplatz an der Weimarer Straße versammelt. Die Teilnehmer der Demo wollten gegen die Maskenpflicht in der Corona-Krise demonstrieren. Diese Demonstranten haben keine Masken getragen.

Ihnen gegenüber standen Teilnehmer einer Gegendemonstration, zu der das Bündnis „Fulda stellt sich quer“ aufgerufen hatte. Sie waren erkennbar an den Schutzmasken, die sie trugen. Unter ihnen war etwa Ute Riebold (Die Partei), fraktionsloses Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Fulda. Sie beklagte: „Viele Leute stehen hier auf einem Haufen ohne Masken, das kann uns alle gefährden.“

Menschen versammeln sich zu Anti-Corona-Demo und Gegendemo in Fulda

Laut Polizei hat die Leitung der Demonstration dafür zu sorgen, dass die Auflagen der Versammlung umgesetzt werden. „Dazu gehören in dieser Zeit der Mindestabstand und die Maskenpflicht“, erklärt ein Beamter. Wenn sich die Teilnehmer nicht an diese Auflagen halten, suchten die Beamten das Gespräch mit der Versammlungsleitung und würden diese dazu auffordern, die Auflagen umzusetzen.

Da die Teilnehmer der Demonstration heute in Fulda keine Masken getragen haben, hätte die Polizei schließlich Durchsagen gemacht und jene dazu aufgefordert, den Abstand und die Maskenpflicht einzuhalten. Schiffmann, Initiator der Anti-Corona-Demo, ist ein prominenter Gegner der während der Pandemie getroffenen Maßnahmen. Masken bezeichnet er als „Symbol der Unterdrückung“.

Komplett ruhig blieb die Demonstration laut Polizei wohl nicht. Bei einer anfänglichen Sitzblockade, bei der die Gegendemonstranten sich in den Weg des Busses mit Dr. Bodo Schiffmann gesetzt haben, sei einer Teilnehmerin der Gegendemonstration ins Gesicht geschlagen worden, berichtet die Polizei. Die Ermittlungen laufen, die Betroffene habe Anzeige erstattet. Gegen 16.30 Uhr lösten sich Demo und Gegendemo auf.

Bei einer Anti-Corona-Kundgebung auf dem Parkplatz an der Weimarer Straße versammeln sich Demonstranten und Gegendemonstranten.
Bei einer Anti-Corona-Kundgebung auf dem Parkplatz an der Weimarer Straße versammeln sich Demonstranten und Gegendemonstranten.
Bei einer Anti-Corona-Kundgebung auf dem Parkplatz an der Weimarer Straße versammeln sich Demonstranten und Gegendemonstranten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema