Foto: dpa

Arbeitslosenquote sinkt im August auf 2,7 Prozent

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Landkreis Fulda - Die Arbeitslosenquote im Landkreis Fulda ist im August auf 2,7 Prozent gesunken, teilt die Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda mit. Demnach sind aktuell 3379 im Kreis arbeitslos – 69 weniger als im Juli.

Die Arbeitslosenquote liegt bei 2,7 Prozent und somit um 0,2 Prozentpunkte unter der Quote des Vorjahres (2,9 Prozent). „Von der guten Entwicklung – sowohl gegenüber dem Vormonat als auch zum Vorjahresmonat – konnten alle Personengruppen profitieren“, kommentiert die Agentur für Arbeit die aktuellen Zahlen.

Vor 20 Jahren dreimal höher

„Die nachhaltig positive Konjunkturlage in der Region lässt sich an der langfristigen Entwicklung ablesen“, erklärt Waldemar Dombrowski, Geschäftsführer der Arbeitsagentur. So hatte die Arbeitslosenquote im August 2014 bei 3,5 Prozent gelegen, in 2009 bei 6,0 Prozent und im August vor 20 Jahren sogar bei 8,4 Prozent.

Allerdings soll die abnehmende konjunkturelle Dynamik erste negative Spuren auf dem Arbeitsmarkt zeigen: Die Zahl der arbeitslosen Menschen bei der Arbeitsagentur ist binnen Jahresfrist um 56 (plus 3,8 Prozent) gestiegen. Darüber hinaus haben sich im August mehr Menschen aus einer Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr (plus 7,6 Prozent).

Schattenseiten der anhaltend geringen Quote

Agenturchef Dombrowski weist darauf hin, dass ein weiterer Abbau der Arbeitslosigkeit auch durch strukturelle Aspekte gebremst werde. So fehle bei einem nennenswerten Teil der arbeitslosen Menschen ein anerkannter Berufsabschluss.

„Zudem schränken familiäre Erziehungsaufgaben in zahlreichen Fällen die zeitliche Flexibilität ein, die bei verschiedenen Arbeitsstellen erwartet wird“, so Dombrowski. In vielen gewerblich-technischen Berufen sei der Fachkräftemangel deutlich zu spüren. Folglich gestalte sich die Vermittlungsprozesse aufwändiger als in der Vergangenheit. / lio

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren