Das Rathaus an der Place de la République in Arles.
+
Das Rathaus an der Place de la République in Arles wird jetzt von dem früheren Fernsehmoderator Patrick de Carolis geführt. (Archivfoto)

Fuldas Partnerstadt

Historischer Wechsel: TV-Moderator wird neuer Oberbürgermeister in Arles

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Historischer Wechsel im Rathaus von Fuldas Partnerstadt Arles in der Provence: Nach 19 Jahren unter dem kommunistischen Oberbürgermeister Hervé Schiavetti übernimmt der parteilose, von der bürgerlichen Rechten unterstützte Fernsehjournalist Patrick de Carolis das Amt.

Arles - In der ersten Runde der Kommunalwahl im März hatte kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht. Wegen der Corona-Pandemie fand der zweite Wahlgang erst jetzt statt.

Am Sonntag siegte Patrick de Carolis mit 57,2 Prozent. De Carolis (66) ist ein Fernsehjournalist, Schriftsteller und ehemaliger Chef von France Television.

TV-Moderator Patrick de Carolis führt nun das Rathaus in Arles

Der gebürtige Arleser war vor zwei Jahren in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Der TV-Manager ist parteilos, wurde aber von der bürgerlichen Rechten, darunter der Partei La République en Marche von Präsident Emmanuel Macron, unterstützt.

Im Sender France 3 sagte de Carolis am Wahlabend: „Die Menschen in Arles haben für eine radikale Veränderung gestimmt. Sie wollten eine neue Seite für ihre Stadt aufschlagen. Was sie ansprach, waren meine authentische Sprache und ein Projekt für die Zukunft.“ Im Wahlkampf hatte er kritisiert, dass sich die Stadtspitze zu sehr auf das Thema Kultur konzentriert habe. Mehrere nationale Medien erwähnen in ihren Berichten über den von Sieg von de Carolis, dass dieser 2019 zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, weil er als Chef von France Television Geld er veruntreut habe.

Jetzt wird der frühere Fernsehmoderator Patrick de Carolis das Rathaus an der Place de la République in Fuldas Partnerstadt Arles führen.

Oberbürgermeister Hervé Schiavetti war nicht mehr zur Wahl angetreten

Hervé Schiavetti war nicht mehr angetreten. Er hatte den Bewerber der politischen Linken unterstützt, den langjährigen Kommunalpolitiker und für Finanzen zuständigen Stadtrat Nicolas Koukas (44). Koukas kam am Sonntag auf 42,8 Prozent. Die Kommunistische Partei hatte keine Wahlempfehlung für Koukas abgegeben, während die gaullistische Partei „Les Républicains“ de Carolis unterstützten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema